Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Drogenrazzia: Polizei findet mehr als 760 Kilogramm MDMA

Drogenrazzia: Polizei findet mehr als 760 Kilogramm MDMA
Copyright
REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist einer der größten Drogenfunde in der Geschichte Australiens: Die Polizei hat zusammen mit der neuseeländischen Behörde im australischen Bundesstaat Queensland mehr als 760 Kilogramm der Partydroge MDMA sichergestellt. Bei der gemeinsamen Razzia nahmen die Ermittler zudem insgesamt sechs mutmaßliche Drogendealer fest, darunter vier Männer aus Großbritannien.

Die Polizei schätzt den Wert der Drogen auf etwa 90 Millionen Australien-Dollar, das sind umgerechnet etwa 62 Millionen Euro. Nach Angaben der Behörden hätte man aus dem Pulver etwa zwölf Millionen Ectasy-Pillen machen können.

"Die Kartelle der organisierten Kriminalität erzielen erhebliche Gewinne auf Kosten unserer australischen Gemeinschaft", sagte die Polizei von Queensland in einer Erklärung. "Die Polizei glaubt, dass das Pulver für die Produktion in Tabletten- und Kapselform bestimmt war, um in ganz Australien verkauft zu werden."

Bei den Festgenommenen handelt es sich um vier Briten im Alter zwischen 40 und 60 Jahren sowie eine 51 Jahre alte Australierin und einen 26-jährigen Australier. Bei der Frau wurde zudem Bargeld im Wert von umgerechnet etwa 75 000 Euro sichergestellt.

Als Teil der Operation Queensland wurden in der vergangenen Woche im neuseeländischen Auckland weitere 200 Kilogramm Methamphetamin sichergestellt, sagte die Polizei. Ein 49-jähriger Mann und ein 60-jähriger Mann, beide aus dem Vereinigten Königreich, wurden in Bezug auf das beschlagnahmte Methamphetamin angeklagt, teilte die Polizei von Queensland mit.