Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kriminelle Banden auf dem Vormarsch: Schwedens König Carl XVI. Gustaf zeigt sich besorgt

Carl XVI Gustaf of Sweden 2016
Carl XVI Gustaf of Sweden 2016 -
Copyright
Bengt Nyman [CC BY-SA 4.0] - via Wikimedia Commons
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf ist besorgt über die Sicherheit in seinem Land. Schweden war in jüngster Vergangenheit Schauplatz für mehrere Explosionen und tödliche Schießereien.

"Die Besorgnis, die solche Taten bei der Öffentlichkeit hervorrufen, wird von mir und meiner Familie geteilt", erklärte der Monarch am Donnerstag nach einem Treffen mit führenden Polizeivertretern im Schloss in Stockholm, bei dem auch seine Tochter Kronprinzessin Victoria dabei war.

Seine Familie unterstütze die Polizei und weitere Behörden und nehme Anteil an dem Verlust der Betroffenen.

In den vergangenen Wochen gab es in dem Land an verschiedenen Orten kräftige, vorsätzlich herbeigeführte Explosionen. Diese Woche wurden innerhalb weniger Tage zwei Frauen erschossen. Eine davon am Montag in Malmö, eine weitere in der Nacht zum Mittwoch in Stockholm. Die meisten dieser Gewalttaten haben in Schweden ihren Hintergrund im kriminellen Banden-Milieu.