Eilmeldung

Schwesig: "Die Diagnose hat mich schwer getroffen"

Schwesig: "Die Diagnose hat mich schwer getroffen"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Politikerinnen und Politiker aus ganz Deutschland haben mit Genesungswünschen und Anteilnahme auf die Krebserkrankung von Manuela Schwesig reagiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel teilte über Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter mit:

„Die Nachricht macht mich betroffen. Ich habe mit Manuela Schwesig telefoniert und ihr von Herzen gewünscht, dass sie wieder ganz gesund wird, dazu Kraft und Zuversicht in dieser schwierigen Zeit.“

"Schon einige Kämpfe geführt"

Schwesig hatte die Diagnose Brustkrebs in einer Kabinettsitzung publik gemacht. Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern will sie bleiben. Ihr Amt als kommissarische SPD-Co-Vorsitzende legt sie nieder.

In einer Video-Botschaft auf Twitter sagte die 45-jährige Mutter zweier Kinder: „Die Diagnose hat mich schwer getroffen, auch meine Familie. Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass ich wieder gesundwerde. Ich möchte mich bedanken für die große Anteilnahme. Das gibt Kraft und das macht Mut.“ Sie habe schon einige Kämpfe in ihrem Leben geführt und werde auch diesen führen.

Dreyer bald allein an SPD-Spitze

Die Suche nach der Andrea-Nahles-Nachfolge geht nun also ohne Schwesig weiter. Malu Dreyer, selbst an MS erkrankt, wird ab Oktober allein an der Spitze der SPD stehen, ehe Anfang Dezember eine neue Führung ins Amt gebracht wird.

Denn der dritte SPD-Co-Vorsitzende, Thorsten Schäfer-Gümbel, wird zum 1. Oktober als Arbeitsdirektor in die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit wechseln. Das Trio aus Schwesig, Dreyer und Schäfer-Gümbel hatte die Führung der Sozialdemokraten nach Nahles' Rücktritt im Juni kommissarisch übernommen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.