Eilmeldung
This content is not available in your region

Booker-Preis für Atwood und Evaristo

euronews_icons_loading
Booker-Preis für Atwood und Evaristo
Copyright  REUTERS/Simon Dawson
Schriftgrösse Aa Aa

Der renommierte britische Booker-Preis geht in diesem Jahr gleich an zwei Autorinnen: Preisträgerinnen sind die Kanadierin Margaret Atwood für "The Testaments" und die Britin Bernardine Evaristo für den Roman "Girl, Woman, Other".

Atwood sagte in ihrer Dankesrede, "ich bin sehr überrascht. Ich dachte, ich wäre zu alt."

Evaristo wurde politisch. "Viele Menschen würden nun sagen: Ich hätte nie gedacht, dass mir das passieren könnte. Und ich sage: Ich bin die erste Schwarze, die diesen Preis gewinnt."

Atwoods im vergangenen Monat veröffentlichter dystopischer Roman "The Testaments" ist eine Fortsetzung von "Der Report der Magd".

Die Jury entschied, mit dem wichtigsten britischen Literaturpreis ausnahmsweise zwei Romane auszuzeichnen - zum dritten Mal seit seiner Schaffung 1969.