Springflut-Opfer? 18 und 30 Jahre alte Urlauber auf Mallorca vermisst

Springflut-Opfer? 18 und 30 Jahre alte Urlauber auf Mallorca vermisst
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei den Urlaubern soll es sich um einen Cousin und eine Cousine aus Ungarn handeln. Sie waren in einem Hotel in Cala d` Or untergebracht.

WERBUNG

Die Behörden auf Mallorca haben die Suche nach zwei vermissten Urlaubern aus Ungarn verstärkt. Befürchtet wird, dass sie von einer Springflut nahe der Ortschaft Cala d` Or im Südwesten der Insel erfasst wurden. Die beiden Ungarn werden seit vergangenem Mittwoch vermisst. Für Freitag war ihr Rückflug nach Ungarn geplant, den sie jedoch nicht antraten.

Antonio Cisneros leitet die Suchaktion der Guardia Civil: "_Es ist ein unwegsames Gebiet mit vielen Klippen und scharfkantigen Felsen. Wir suchen das ganze Gebiet ab, wo sich die Springflut ereignete."
_

Bei der Suche sind auch ein Hubschrauber, Spürhunde und Drohnen im Einsatz. Der ungarische Außenminister betonte die gute Zusammenarbeit des ungarischen Konsulats in Barcelona mit den mallorquinischen Behörden. Allerdings geht die Guardia Civil inzwischen davon aus, dass die Urlauber von der Strömung kilometerweit ins Meer hinausgerissen worden sind. Aber auch eine andere Ursache ihres Verschwindens wird nicht ausgeschlossen.

Laut des Mallorca-Magazins handelt es sich nicht - wie zunächst angenommen - um ein Geschwisterpaar sondern um Cousin und Cousine. Die Vermissten sind 18 und 30 Jahre alt.

Weitere Quellen • Mallorca Magazin

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Adiós, Ballermann? Kampfansage an Sauf-Tourismus und Balkonsprünge

Mallorca: 4 Deutsche unter den Toten des Helikopter-Crashs

Kultur oder Tortur? Stierkampf zurück auf Mallorca