Eilmeldung

"Liebe meines Lebens": Juncker verabschiedet sich von Europa

"Liebe meines Lebens": Juncker verabschiedet sich von Europa
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Es war der Tag der Abschiede in Brüssel: Nach EU-Ratspräsident Donald Tusk hat auch Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker offiziell Tschüß gesagt. Europa werde immer die große Liebe seines Lebens bleiben, schrieb der Luxemburger zuvor im Magazin Politico.

Juncker war der dienstälteste EU-Politiker, der einzige heute noch politisch aktive Unterzeichner des Maastrichter Vertrags, mit dem 1992 die Währungsunion begründet wurde. "Ich habe oft gesagt, dass der Euro und ich die einzigen Überlebenden des Maastrichter Vertrages sind", so Juncker. "Jetzt ist der Euro allein."

Doch Juncker schlug auch ernste Töne an: "Was die Rechtsstaatlichkeit angeht, bin ich besorgt, dass sie in mehr als nur einem Land nicht ausreichend respektiert wird."

Und beendete die Pressekonferenz dann doch recht salopp mit einem "ich hab' Hunger".

Juncker war fünf Jahre lang EU-Kommissionspräsident. Zu den schwierigen Zeiten zählte er die Griechenland-Krise 2015 und den Brexit. Nun werde er früher aus der EU ausscheiden als die Briten - was ihn nicht unglücklich mache, denn es breche ihm mir Herz zu sehen, wie ein Mitglied die Union verlasse.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.