Eilmeldung
Tokios Stadion der Superlative eingeweiht

Sieben Monate vor Eröffnung der Olympischen Spiele in Tokio ist das Stadion eingeweiht worden. Viele bekannte Athleten waren da, wie der jamaikanische Sprinter Usain Bolt.

Bolt, der nicht an den kommenden Spielen teilnehmen wird, joggte eine Ehrenrunde um das Feld begleitet von paralympischen Athleten. Gerüchten über ein Comeback erteilte er eine Absage. Er wolle sich die Olympischen Spiele aber erstmals als Zuschauer ansehen.

Größter Jubel kam auf, als die japanische Boyband Arashi und der Rugby-Kapitän Michael Leitch auftraten.

In dem von Kengo Kuma entworfenen Stadion haben 60.000 Zuschauer Platz. Angesichts der drohenden Sommerhitze wurden acht Sprühnebelmaschinen, 185 Ventilatoren und 16 Lounges mit Klimaanlagen gebaut.

Im Tokioter Stadion sollen während der Olympischen Spiele die Eröffnungs- und die Schlusszeremonien stattfinden sowie die bekanntesten Athletik-Wettkämpfe. Der Marathon wird angesichts der befürchten hohen Temperaturen auf die Nordinsel von Hokkaido verlegt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.