EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

0,6 Prozent: Deutschlands Wirtschaft wächst langsamer

0,6 Prozent: Deutschlands Wirtschaft wächst langsamer
Copyright Quelle: AP
Copyright Quelle: AP
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

2018 lag das Bruttoinlandsprodukt noch bei 1,5 Prozent. Welches sind die Gründe für den nun schlechteren Wert?

WERBUNG

Die Wirtschaft in Deutschland ist im Jahr 2019 zwar erneut gewachsen, hat aber an Schwung verloren. Das Bruttoinlandsprodukt lag dem Statistischen Bundesamt zufolge bei 0,6 Prozent. 2018 war noch ein Wert von 1,5 und 2017 von 2,5 Prozent verbucht worden.

Die Schwäche der Weltwirtschaft sei nicht spurlos an Deutschland vorbeigegangen, heißt es aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Vor allem der Handelsstreit zwischen China und den Vereinigten Staaten gilt als Einflussfaktor, auch die langanhaltende Unsicherheit über den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union dürfte seine Spuren hinterlassen haben. Es sei der starken deutschen Binnenwirtschaft zu verdanken gewesen, dass dennoch im zehnten Jahr in Folge ein Wachstum verzeichnet wurde, ließ das Ministerium verlauten.

Insbesondere der Konsum habe 2019 das Wachstum gestützt, so die Analyse des Statistischen Bundesamtes. Die Bruttoanlageinvestitionen seien ebenfalls gestiegen - und zwar deutlich. Die Ausfuhren deutscher Waren ins Ausland nahmen 2019 um 0,9 Prozent zu.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Scholz geht mit neuer Härte gegen irreguläre Migration vor - mit Absichtserklärungen

Die Fußball-EM wird die deutsche Wirtschaft nicht aus der Stagnation holen

Deutschland legt Traumstart in die Fußball-EM 2024 hin