Eilmeldung
This content is not available in your region

1300 Ansteckungen bei Tönnies: 6500 Menschen in Quarantäne

euronews_icons_loading
Demonstrantin vor dem Tönnies-Werk
Demonstrantin vor dem Tönnies-Werk   -   Copyright  INA FASSBENDER/AFP or licensors
Schriftgrösse Aa Aa

1331 Coronavirus-Ansteckungen - das ist das bisherige Ergebnis der Massenuntersuchung in der Belegschaft des Fleischunternehmens Tönnies im Kreis Gütersloh. Mehr als 6100 Tests wurden durchgeführt, noch liegen nicht alle Befunde vor. Es wurde von den Behörden angeordnet, den Betrieb für 14 Tage zu schließen, für sämtliche 6500 Tönnies-Angestellten und deren Angehörige gelten Abschottungsmaßnahmen.

„Gebündelt explodierende Zahlen“

„Wir haben es hier mit dem unvermindert größten einzelnen Infektionsgeschehen zu tun. In ganz Nordrhein-Westfalen sinken die Infektionszahlen seit den Öffnungen um über 75 Prozent, aber hier im Kreis Gütersloh haben wir gebündelt explodierende Zahlen die ganz eng mit der Fleischindustrie verbunden sind“, so Armin Laschet, Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens.

Die Geschehnisse in dem Konzern, der weltweit rund 16 500 Menschen beschäftigt und 2018 einen Umsatz von 6,65 Milliarden Euro verbuchte, rufen Demonstranten auf den Plan, die ein Umdenken fordern: Einen bewussteren Umgang mit Fleischerzeugnissen und bessere Schutzbestimmungen in Schlachtbetrieben.

„Weil die nicht vorher geachtet haben, die Firma Tönnies. Sei es in der Kantine oder was, dass die die Kontrolle nicht hatten und und und. Das hätte man vorher besser machen müssen“, sagt ein Mann.

Der deutsche Arbeitsminister Hubertus Heil sagte gegenüber der Bild-Zeitung, sein Vertrauen in die Firma Tönnies sei gleich null. Er brachte ins Gespräch, das Unternehmen zivilrechtlich in Haftung zu nehmen.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gibt es bisher keinen Nachweis, dass sich Menschen durch den Verzehr oder den Kontakt mit verunreinigten Lebensmitteln mit dem Coronavirus angesteckt haben. Es sei unwahrscheinlich, dass Lebensmittel Quelle einer Ansteckung sein könnten.