Eilmeldung
This content is not available in your region

Wieder mehr Neuinfektionen: Die Coronavirus-Lage in Deutschland

In Gelsenkirchen
In Gelsenkirchen   -   Copyright  Martin Meissner/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland sind in den vergangenen 24 Stunden 1.449 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das meldet das Robert Koch-Institut an diesem Freitag. Das sind vier Fälle mehr als am Tag zuvor.

Zudem werden 14 weitere Todesfälle gemeldet. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, liegt nach RKI-Angaben nun bei 9225.

Wegen der Panne bei der Übermittlung der Testergebnisse steht Bayerns Ministerpräsident Markus Söder weiter im Kreuzfeuer der Kritik.

So schreibt die taz von "Hochmut und Fall".

Die FAZ meint, Söder sei in eine "peinliche Lage geraten".

Inzwischen gibt es auch neue Zahlen aus dem südlichen Bundesland. Die Gesundheitsbehörden in Bayern haben nach den Übermittlungsproblemen mit Zehntausenden Tests ihre Angaben aktualisiert.

Allein an Autobahnraststätten und an den Bahnhöfen in München und in Nürnberg seien schon mehr als 107.000 Urlaubsheimkehrer getestet worden, wie das Bayerische Gesundheitsamt gegenüber dem BR bestätigte. Bei fast 1.400 von ihnen sei eine Infektion festgestellt worden.

Zuvor war von 900 Personen die Rede gewesen, die positiv getestet worden waren, denen aber kein Ergebnis mitgeteilt worden war.