Israel: Archäologen finden Überreste eines "prachtvollen" Palastes mit toller Aussicht

Israel: Archäologen finden Überreste eines "prachtvollen" Palastes mit toller Aussicht
Copyright afp
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Jerusalem haben Archäologen Überreste eines Palastes aus der Zeit des davidisch-salomonischen Königreiches gefunden. Von dem Gebäude aus habe man eine großartige Aussicht unter anderem auf den Tempelberg gehabt, so die Archäologen.

WERBUNG

In Jerusalem haben israelische Archäologen Überreste eines, wie sie sagen, "prachtvollen Palastes" aus der Zeit des Königreichs von David und Salomo gefunden.

Hauptfund sind mehrere Kapitelle mit den typische geschwungenen Verzierungen, wie man sie auch von anderen Palästen aus jener Zeit kennt und die auch auf der Fünf-Schekel-Münze abgebildet sind. 

האם התגלה 'ארמון הנציב' של תקופת בית ראשון? היום, בפעם הראשונה, אנחנו חושפים תגלית ארכיאולוגית מרגשת במיוחד: אוסף מרהיב...

Publiée par ‎רשות העתיקות - לגעת בעבר‎ sur Mercredi 2 septembre 2020

Die Archäologen gehen davon aus, dass das Gebäude im achten oder siebten Jahrhundert vor Christus erbaut und während der babylonischen Eroberung Jerusalems zerstört wurde.

Die Bewohner könnten entweder Könige oder reiche Familien gewesen sein, so die Israelische Altertümerbehörde (IAA).

Wer auch immer es war, auf jeden Fall hätten sie von dem Gebäude aus einen atemberaubenden Blick über den heute als Davidstadt bekannten Jerusalemer Stadtteil und den Jüdischen Tempel auf dem Tempelberg gehabt, so die Behörde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ausgrabungen in Pompeji: Archäologen entdecken spektakulären schwarzen Festsaal

Im Zeichen des Frühlings: Millionen Tulpen blühen in Istanbul

Heilender Klang: Medizinstudenten ermuntern Krebspatienten