Eilmeldung
This content is not available in your region

Luftfahrtbranche hofft auf bessere Zeiten

euronews_icons_loading
Luftfahrtbranche hofft auf bessere Zeiten
Copyright  Jeff Chiu/Copyright 2020 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

Nur wenige Branchen sind von der Coronaviruspandemie stärker getroffen worden als der Luftfahrtsektor. Experten prognostizieren für dieses Jahr einen Rückgang der Passagierzahlen um 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die zweite Welle ist da und die Airline-Chefs schlagen Alarm.

Sean Doyle, CEO von British Airways. sagt: "Das Risiko besteht, dass die Luftfahrtindustrie über die zweite Welle nicht hinwegkommt, wenn wir es nicht schaffen, die Menschen wieder zum Fliegen zu bewegen."

Während es wahrscheinlich einige Zeit dauern wird, bis die Branche sich wieder erholt, gibt es Hoffnung, dass es sogar mehr Flugbuchungen als vor der Pandemie geben könnte. Der Chef von Qatar Airlines ist optimistisch.

Akbar Al Baker, CEO von Qatar Airways, meint:

"Die Menschen werden wieder fliegen wollen. Die Welt sehen, Freunde und Familie treffen. Auch die Geschäftsreisen werden wieder losgehen. Die Einschränkungen haben doch erst gezeigt, wie sehr das Reisen als Selbstverständlichkeit angesehen wurde."

Die Luftfahrtbranche ruft die Regierungen auf, so viele Menschen wie möglich auf das Coronavirus zu testen. Dies könne Grenzen offenhalten und so auch den Airlines die Kunden wieder zurückbringen.