Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Es wird in sich zusammenfallen wie ein Kartenspiel": Trump Plaza Casino wird gesprengt

Von Euronews mit AP
Gebäude des ehemaligen Trump Plaza Casino in Atlantic City, N.J., am Tag vor der Sprengung, 16.02.2021
Gebäude des ehemaligen Trump Plaza Casino in Atlantic City, N.J., am Tag vor der Sprengung, 16.02.2021   -   Copyright  Wayne Parry/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved.
Schriftgrösse Aa Aa

An diesem Mittwoch wird das Herzstück der Atlantic City Promenade im US-Bundesstaat New Jersey, an dem einst Filmstars, Sportler und Rockstars feierten, in einen rauchenden Trümmerhaufen verwandelt werden. Die Rede ist vom ehemaligen Trump-Plaza-Casino, das gesprengt wird.

Das einstige Juwel des Casino-Imperiums des ehemaligen Präsidenten Donald Trump wird verschwinden. Das Gebäude ist inzwischen so baufällig geworden, dass sich Teile abgelöst hatten und auf den Boden stürzten.

"Die Art und Weise, wie wir das Trump Plaza und die Stadt Atlantic City für die ganze Welt auf die Landkarte setzten, war wirklich unglaublich", erinnert sich Bernie Dillon, der von 1984 bis 1991 der Eventmanager des Casinos war. Dort traf sich die ganze Bandbreite an berühmten Persönlichkeiten.

"[...] Madonna und Sean Penn kamen rein, Barbra Streisand und Don Johnson, Muhammad Ali war da, Oprah saß mit Donald am Ring", erinnert er sich. "Es war eine besondere Zeit. Es bedaure, dass sie vorbei ist."

"Es wird in sich zusammenfallen wie ein Kartenspiel"

Doch diese glanzvollen Zeiten gehören längst der Vergangenheit an. Um 9 Uhr Ortszeit wird die leerstehende Ruine gesprengt. Sprengkommandos haben an strategischen Punkten entlang der Stützstrukturen des Gebäudes Sprengsätze positioniert, damit das Gebäude implodiert, und in sich zusammenfällt. Einige der Trümmer werden in eine leicht nord-nordöstliche Richtung fallen. "Er wird in sich zusammenfallen wie ein Kartenspiel", sagte Feuerwehrchef Scott Evans.

Zwar ließ der ehemalige Präsident das Casino erbauen, inzwischen befindet sich das Gebäude aber in den Händen eines anderen Milliardärs: Carl Icahn, der 2016 die beiden verbliebenen Trump-Casinos erwarb.

Abriss als Spendenaktion geplant

Der Bürgermeister von Atlantic City hatte ursprünglich geplant, den Abriss als Spendenaktion für den Boys and Girls Club der Stadt zu vermarkten. Er rief eine Auktion ins Leben, deren Gewinner den Knopf für die Sprengung der Trump-Ruine drücken sollte. Eine Aktion, dem Besitzer Icahn einen Riegel vorschob. Er hat angekündigt, die bereits gebotenen 175.000 Dollar aus eigener Tasche zu ersetzen.

Glanzvolle Zeiten schon lange Vergangenheit

Das Trump Plaza wurde 1984 eröffnet, einer Zeit, als Trump noch ein Immobilienmakler war, und war eine Zeit lang das erfolgreichste Casino in Atlantic City. Es war erste Adresse, wenn nebenan in der Boardwalk Hall Riesenveranstaltungen, wie ein Boxkampf von Mike Tyson oder ein Konzert der Rolling Stones, stattfanden.

Das Casino hatte sogar einen Cameo-Auftritt in dem Film "Ocean's Eleven". Als George Clooney und Brad Pitt die Figur des Schauspielers Bernie Mac rekrutierten, um bei einem Casino-Raub in Las Vegas zu helfen, holten sie ihn aus dem Trump Plaza.

Als Donald Trump 1990 das nahe gelegene Trump Taj Mahal eröffnete, ging es mit dem Trump Plaza Casino schrittweise bergab. Das Unternehmen steckte den Großteil seiner Ressourcen - und seines Geldes - in das glänzende neue Hotel und Kasino, zu Lasten des Plaza. Die Investitionen blieben aus.

Das Trump Plaza war das letzte von vier Casinos in Atlantic City, die 2014 geschlossen wurden.