Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Nach Elfmeter-Drama: Villareal gewinnt 12 : 11 gegen Manchester United

Villareal feiert
Villareal feiert   -   Copyright  Michael Sohn/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Schriftgrösse Aa Aa

In einem wahren Elfmeter-Krimi haben sich die Spanier von Villareal im Finale der Europa League mit 12 zu 11 gegen Manchester United durchgesetzt.

Die Mannschaft von Europacup-Experte Unai Emery bezwang die Red Devils am Mittwochabend im polnischen Gdansk. Den entscheidenden Elfmeter vergab Uniteds spanischer Nationaltorwart David de Gea, was für Partystimmung unter den mitgereisten spanischen Fußball-Fans sorgte.

9500 Zuschauer waren im Stadion von Danzig zugelassen.

Villarreal, das zuvor auf europäischer Ebene die 2003 und 2004 verbuchten Gewinne des UI-Cups vorweisen konnte, brachte sich in der 29. Spielminute in Führung. Gerard beförderte die Kugel in Folge eines Freistoßes aus rund sieben Metern Entfernung in die Maschen.

KACPER PEMPEL/AFP
Villarreals Gerard und seine Mannschaftkameraden feiern das 1:0KACPER PEMPEL/AFP

Manchester glich zehn Minuten nach der Halbzeit zum 1:1 aus: Edison Cavani war zur Stelle. Da der Treffer aus abseitsverdächtiger Position erzielt wurde, musste die Gültigkeit am Bildschirm überprüft werden, hielt den Blicken der Regelhüter aber stand.

Am Samstag: Manchester City gegen Chelsea im Champions-League-Endspiel

Am Samstag geht es dann um den Titel in der „Königsklasse“: In Porto bestreiten Manchester City und der FC Chelsea das Champions-League-Endspiel.