Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

2. Baby ist da! Meghan und Harry nennen Tochter Lilibet "Lili" Diana

Von su mit AFP, dpa
euronews_icons_loading
Meghan Markle und Prinz Harry ARCHIV
Meghan Markle und Prinz Harry ARCHIV   -   Copyright  MICHELE SPATARI/AFP
Schriftgrösse Aa Aa

Die Royals Prinz Harry (36) und Meghan Markle (39) haben ihrer gerade geborenen Tochter ein gewaltiges Namensprogramm mitgegeben: «Mit großer Freude heißen Prinz Harry und Meghan, Herzog und Herzogin von Sussex, ihre Tochter, Lilibet «Lili» Diana Mountbatten-Windsor, auf der Welt willkommen», so das Paar auf der Webseite der eigenen «Archewell»-Stiftung - und ließ keinen Zweifel daran, wem diese Ehre gebührt: «Lili wurde nach ihrer Urgroßmutter, Ihrer Majestät, der Queen, benannt, deren Spitzname in der Familie Lilibet ist.» Ihr mittlerer Name, Diana, sei ausgewählt worden, um ihrer geliebten Großmutter, der verstorbenen Prinzessin Diana, zu gedenken. Die Mutter von Prinz Harry war 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen.

Mutter und Kind geht es gut. Das Mädchen war am Freitag im Krankenhaus in Santa Barbara in Kalifornien mit knapp 3.500 Gramm zur Welt gekommen („dpa“). "Lili wurde am Freitag, den 4. Juni um 11:40 Uhr, in der vertrauensvollen Obhut der Ärzte und Mitarbeiter des Santa Barbara Cottage Hospitals geboren", so die offizielle Mitteilung. Bruder Archie (Archie Harrison Mountbatten-Windsor) ist gerade zwei Jahre alt geworden.

Auf Twitter zeigt sich Userin kt von den Namen des Babys begeistert - und findet es gut, dass Meghan Markle nach der Geburt nicht gleich wieder High Heels habe tragen und sich der Weltöffentlichkeit zeigen müssen.

Seit Monaten hatten sich Meghan Markle und Prinz Harry immer weiter vom britischen Königshaus distanziert - auch in dem Interview mit Oprah Winfrey. Dann war Prinz Harry im April zur Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip nach England gereist.

Über die Geburt der kleinen Lili Diana zeigten sich die Queen, Prinz Charles und Camilla sowie Prinz Harrys Bruder William und dessen Frau Kate in einer ersten Reaktion «hocherfreut», so ein Palastsprecher.

Der britische Premier war sogar noch schneller: «Viele Glückwünsche an den Herzog und die Herzogin von Sussex zur Geburt ihrer Tochter», schrieb Boris Johnson kurz nach deren Bekanntwerden auf Twitter.

su mit dpa