Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Ex-"Boss der Bosse" gefasst: 'Ndrangheta-Chef Paviglianiti (60) lebte in Madrid

Access to the comments Kommentare
Von Euronews mit AP, AFP
Domenico Paviglianiti - auf einem Bild der Polizei
Domenico Paviglianiti - auf einem Bild der Polizei   -   Copyright  AP Photo
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Jahre lang war der berüchtigte Mafiaboss auf der Flucht, bevor er in Madrid festgenommen wurde.

Bei dem 60-Jährigen handelt es sich nach Angaben der italienischen Polizei um Domenico Paviglianiti, der wegen seiner Rolle in dem in Kalabrien ansässigen Clan in den 1980er und 1990er Jahren als "Boss der Bosse" bezeichnet wurde. Die 'Nrangheta ist eine der weltweit einflussreichsten kriminellen Banden.

Bei seiner Festnahme hatte Domenico Paviglianiti einen gefälschten portugiesischen Pass, sechs Smartphones und 6.000 Euro Bargeld bei sich.

Die spanische Polizei zeigt die Festnahme auf Twitter auf in einem Video.

Paviglianiti wurde erstmals 1996 in Spanien verhaftet und an Italien ausgeliefert, wo er zu einer lebenslangen Haftstrafe für Verbrechen wie Mord und Drogenhandel verurteilt worden war.

Aufgrund eines Irrtums der Justiz war er im Oktober 2019 vorzeitig aus der Haft entlassen worden, und er floh zurück nach Spanien. Im vergangenen Januar wurde Paviglianiti in Bologna in Abwesenheit zu einer weiteren Haftstrafe von 11 Jahren, acht Monaten und 15 Tagen verurteilt.

Offnbar hatte Paviglianiti zunächst bei Familienmitgliedern in Barcelona gelebt, bevor er nach Madrid ging, wo er gefasst wurde.