EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Paralympische Spiele in Tokio - Athleten in Covid-19-Gefahr

Paralympische Spiele in Tokio - Athleten in Covid-19-Gefahr
Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Paralympischen Spiele in Tokio beginnen am Dienstag und die Corona-Lage im Land ist noch angespannter als während der Olympischen Spiele. Die Veranstalter sind alarmiert.

WERBUNG

Nach den Olympischen Sommerspielen bereitet sich Tokio auf die Paralympischen Spiele vor. Die Veranstalter haben die Teilnehmenden aufgerufen, die Covid-19-Regeln strengstens zu befolgen.

Dem traditionellen Fackellauf vor dem Entzünden des Olympischen Feuers und der Zeremonie selbst mussten Zuschauer fernbleiben - aus Angst, das Coronavirus könnte sich weiter verbreiten.

Die Covid-19-Lage im Gastgeberland Japan hat sich im Vergleich zu Juli und dem Beginn der Olympischen Spiele verschlechtert. Die Athleten und Athletinnen der Paralympics gehen nun ein noch höheres Ansteckungsrisiko ein.

In der Bucht von Tokio sind nun nicht mehr die Olympischen Ringe zu sehen, sondern das Symbol der Paralympischen Spiele. Los geht es am 24. August, 4400 Athleten tretten in 22 Sportarten gegeneinander an.

Auch die Paralympics hätten eigentlich schon im Jahr 2020 stattfinden sollen, wurden aber coronabedingt verschoben. Ausrichtung und Durchführung er Spiele wurden von scharfer internationaler Kritik begleitet.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tokio 2020: Erfahrungen und Erinnerungen

Olympische Spiele eröffnet

Olympische Spiele in Tokio: Kritik auch 50 Tage vor Beginn