Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Britischer Abgeordneter David Amess (69) bei Messerattacke getötet

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Luftaufnahmen des Tatorts
Luftaufnahmen des Tatorts   -   Copyright  AP

Der konservative britische Abgeordnete Sir David Amess ist nach einer Messerattacke in seinem Wahlkreis in der Grafschaft Essex gestorben.

Nach Angaben der Polizei wurde ein 25-jähriger Tatverdächtiger festgenommen, er stehe unter Mordverdacht. Nach weiteren Verdächtigen werde nicht gesucht.

Zuvor hatten Medien berichtet, der Tory-Abgeordnete sei am Freitag während einer Bürgersprechstunde in seinem Wahlkreis in der Küstenstadt Leigh-on-Sea, östlich von London, angegriffen worden. Der Tatverdächtige habe mehrfach auf den Abgeordneten eingestochen.

Auf Luftaufnahmen war zu sehen, wie mehrere Krankenwagen und ein Rettungshubschrauber am Tatort warteten.

Das Londoner Büro von Amess bestätigte, dass nach dem Angriff Polizei und Krankenwagen gerufen worden waren, wollte aber keine weiteren Einzelheiten nennen. Amess sei noch am Tatort behandelt worden.

AFP PHOTO / RICHARD TOWNSHEND /UK PARLIAMENT
Britischer Abgeordneter David AmessAFP PHOTO / RICHARD TOWNSHEND /UK PARLIAMENT

Zuvor hatten Sky News und andere Sender berichtet, der konservative Abgeordnete sei bei einem Treffen mit Wählern in der Belfairs Methodist Church in Leigh-on-Sea, einer Küstenstadt östlich von London, angegriffen worden.

Der 69-jährige Amess ist seit 1997 Abgeordneter für Southend West, zu dem auch Leigh-on-Sea gehört, ist aber bereits seit 1983 Mitglied des Parlaments. Er galt als ein beliebter Politiker, der vor allem durch seine unermüdliche Kampagne für die Erklärung von Southend zur Stadt bekannt wurde.

Vertreter aller politischen Parteien zeigten sich schockiert. Der Vorsitzende der Labour-Partei, Keir Starmer, twitterte, es sei eine "schreckliche und zutiefst schockierende Nachricht. Ich denke an David, seine Familie und seine Mitarbeiter.''

Der ehemalige Premierminister David Cameron, ein Konservativer, tweetete: "``Sehr alarmierende und beunruhigende Nachrichten aus Leigh-on-Sea. Meine Gedanken und Gebete sind bei Sir David Amess und seiner Familie.''

Der Fall erinnert an den Mord an der Labour-Abgeordneten Jo Cox 2016. Cox wurde ebenfalls bei einer Bürgersprechstunde in ihrem Wahlkreis von einem Rechtsextremisten angegriffen und starb an ihren Verletzungen. Der Mord ereignete sich nur wenige Wochen vor dem Brexit-Referendum.