EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Neue Bundestagspräsidentin ist SPD-Politikerin Bärbel Bas (53)

Bärbel Bas - die neue Bundestagspräsidentin von der SPD - mit Olaf Scholz
Bärbel Bas - die neue Bundestagspräsidentin von der SPD - mit Olaf Scholz Copyright Markus Schreiber/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Copyright Markus Schreiber/Copyright 2021 The Associated Press. All rights reserved
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die SPD-Politikerin Bärbel Bas ist zur Bundestagspräsidentin gewählt worden.

WERBUNG

Die SPD Politikerin Bärbel Bas ist zur neuen Bundestagpräsidentin gewählt worden - mit 576 Ja-Stimmen, 90 NEIN-Stimmen und 58 Enthaltungen.

In ihrer Rede nannte die 53-Jährige ihre Wahl eine Zeitenwende. "Hier im Bundestag werden die Debatten ausgetragen, die Debatten, die das Land bewegen. Regierung und Opposition treffen aufeinander, Politik wird verständlich und sichtbar jeden Abend in den Nachrichten. Es tut unserem Land gut, wenn die Bürgerinnen und Bür sehen im Herzen der Demokratie trägt eine Frau die Verantwortung.". Sie sei erst die dritte Frau als Bundestagspräsidentin. "Ruhmreich ist das nicht", meinte Bas dazu.

Sie sprach von einer Ehre und dankte den Abgeordneten, die sie gewählt haben. "Ich will die Bundestagspräsidentin aller Abgeordneten sein," sagte Bärbel Bas.

In ihrer Antrittsrede warb Bas für mehr Bürgernähe und eine verlässlichere Politik. Der Bundestag sei in dieser Legislaturperiode besonders jung und besonders vielfältig, das sei "eine Chance für uns alle", sagte sie nach ihrer Wahl. "Dafür stehe ich – für das respektvolle Miteinander. Für eine verständliche Politik", sagte Bas. Das Parlament solle Politik hinaustragen in die Gesellschaft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zu sehen, wen er wählt: Aufregung um Laschet-Wahlzettel bei Bundestagswahl 2021