EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

WERBUNG

Covid-19 in Europa: Neue Einreisebeschränkungen und Boosterkampagnen wegen Omikron

Helfen die bisherigen Impfstoffe gegen die Omikron-Variante? Impfungen in Griechenland
Helfen die bisherigen Impfstoffe gegen die Omikron-Variante? Impfungen in Griechenland Copyright Panagiotis Balaskas/AP
Copyright Panagiotis Balaskas/AP
Von Julika Herzog mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Angesichts der neuen Omikron-Variante haben einige Länder wie Italien neue Einreisebeschränkungen eingeführt, auch für vollständig Geimpfte.

WERBUNG

Angesichts der neuen Omikron-Variante haben einige Länder wie Italien neue Einreisebeschränkungen eingeführt, auch für vollständig Geimpfte.

Testpflicht bei Einreise und Kinderimpfung in Italien

In Italien zum Beispiel müssen nun alle bei Einreise einen negativen Corona-Test vorlegen. Ungeimpfte müssen außerdem fünf Tage in Quarantäne. Rom will diese Regelung bis Silvester beibehalten. Auch Irland und Griechenland haben im Alleingang neue Testpflichten eingeführt.

Gleichzeitig haben in Italien auch die ersten Kinder zwischen fünf und elf Jahren eine erste Impfdosis erhalten. Von den über Zwölfjährigen Italienern sind mehr als 88,3 Prozent mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft.

Frankreich und Deutschland wollen keine Reisebeschränkungen innerhalb der EU

In Frankreich gelten bereits strenge Einreiseregeln für Menschen aus Großbritannien - doch der französische Präsident Emmanuel Macron positionniert sich klar gegen Reisebeschränkungen innerhalb der EU:

"Wir planen keine Tests innerhalb der Europäischen Union, weil wir auf das gute Funktionieren unseres gemeinsamen Raums angewiesen sind und weil sich eine Variante in dem Moment, in dem sie in einem der EU-Länder auftritt, auch sehr schnell in den anderen Ländern ausbreitet."

Wie Frankreich hält auch Deutschland verpflichtende PCR-Tests innerhalb der EU allerdings derzeit für nicht sinnvoll.¨

Explodierende Fallzahlen in Großbritannien wegen Omikron

Großbritannien versucht mit wiedereingeführten Corona-Maßnahmen und einer Boosterkampagne, die explodierenden Fallzahlen in den Griff zu bekommen. Wegen der Omikron-Variante verdoppelt sich die Zahl der Infektionen alle zwei bis drei Tage, das Land meldete am Mittwoch fast 80.000 neue Fälle - an nur einem Tag.

Fehlender Impfstoff in Deutschland für Boosterkampagne

In Deutschland gibt es unterdessen Diskussionen um fehlenden Impfstoff. Gesundheitsminister Karl Lauterbach erklärt: „Wir brauchen etwa 50 Millionen Booster-Impfdosen und 20 Millionen erste und zweite Impfdosen. Damit ist der aktuelle Bedarf nicht vollständig gedeckt. Das ist aber nicht der wichtigste Punkt. Der wichtigste Punkt ist, wenn wir nur diese geplanten Lieferungen nutzen ist die Booster-Kampagne einfach zu langsam, die Kampagne wäre Ende März fertig."

Europa versucht der Omikron-Welle mit strengeren Maßnahmen zu begegnen- einiges wirkt improvisiert: Griechenland hat beispielsweise in den letzten 24 Stunden dreimal die neuen Einreisebeschränkungen geändert.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Covid-Krise: Ex-Premier Johnson entschuldigt sich für "Schmerzen und Verluste"

Maske ab: Slowenien erstattet tausende COVID-Bußgelder

Bis zu 15 Tage Aufenthalt: China lockert Visumpflicht