Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Unerwartet verstorben": Weiterer AfD-Politiker verliert Kampf gegen Covid-19

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Ein Covid-19-Patient auf der Intensivstation in Westerstede, 17.12.2021
Ein Covid-19-Patient auf der Intensivstation in Westerstede, 17.12.2021   -   Copyright  Martin Meissner/AP

Nach Bernd Grimmer verliert die AfD ein weiteres Parteimitglied an die Pandemie. Am zweiten Weihnachtsfeiertag verstarb der Sprecher des AfD-Kreisverbandes Baden-Baden/Rastatt und Vorsitzender der Gemeinderatsfraktion Roland Oberst an Covid-19. Zuvor hatte der 68-Jährige bereits mehrere Wochen im Krankenhaus verbracht, wie die Lokalzeitung BNN berichtete.

"Mit tiefer Bestürzung hat der Kreisvorstand des Kreisverbandes Baden-Baden / Rastatt erfahren, dass unser Co-Sprecher und langjähriges Mitglied, Roland Oberst, am 26.12.2021 unerwartet verstorben ist" hieß es in In der Erklärung des Vorstands des AfD-Kreisverbandes Baden-Baden/Rastatt.

Bei den Kommunalwahlen 2019 hatte Oberst die AfD geführt. Die Partei konnte fünf Mandate gewinnen und bildet seitdem eine eigene Fraktion im Rastatter Gemeinderat. Der Familienvater war auch in der örtlichen Musikszene aktiv. Dort hatte er sich in der Tanz- und Showband "Troubadix" als Sänger, Gitarrist und Trompeter einen Namen gemacht.

Sein AfD-Co-Sprecher im Kreisverband, Joachim Kuhs, erklärte, dass er mit Oberst "eines seiner engagiertesten und profiliertesten Mitglieder" verliere. Er selber "verliere einen guten Freund und Mitstreiter für die gute Sache."

Ob Oberst gegen Covid-19 geimpft war, ist seit Tagen Gegenstand von Spekulationen. Die AfD hat sich bisher zu dem Sachverhalt nicht äußern wollen. Allerdings ist die AfD in Baden-Württemberg für ihre impfskeptische Einstellung bekannt. Auch Oberst war demnach keine Ausnahme. Die BNN hatte berichtet, dass sich der nun verstorbene Rastatter AfD-Chef Oberst gegenüber Stadträten als Impfgegner zu erkennen gegeben hatte.

Wenige Tage vor Weihnachten war bekannt geworden, dass der Landtagsabgeordnete Dr. Bernd Grimmer (71) aus Pforzheim an Covid-19 gestorben war. Er war nicht gegen Covid-19 geimpft.

Prominenter Sportler und Corona-Leugner stirbt in Belgien

Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde auch bekannt, dass der bekannte belgische Kickboxer Frédéric Sinistra an Corona verstorben ist. Der 40-Jährige war seit langem als Corona-Leugner bekannt, Medienberichten zufolge soll er sich sogar geweigert haben, die Worte "Corona" und "Covid" überhaupt auszusprechen. Offenbar ist der als "stärkste Mann Belgiens" bekannte Sportler bereits am 16. Dezember an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben.

Der dreimalige Welt- und viermalige Europameister musste Ende November mit Corona-Symptomen ins Krankenhaus gebracht werden. Bilder auf Instagram zeugen davon, dass sein Verlauf nicht als mild bezeichnet werden kann, offenbar war seine Lunge stark in Mitleidenschaft gezogen. Er selbst leugnete die Krankheit und sprach von "einer Reihe Krankheiten", die seine Lunge angegriffen hätten. In obigem Instagram-Post schrieb Sinistra: "Ein Krieger gibt nie auf. Ich werde noch stärker zurückkommen."

Entgegen dem Willen der Ärzt:innen entließ sich Kickboxer selbst, wenige Tage später verstarb er.

Weitere Quellen • Badische Neueste Nachrichten