Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Plattensee zugefroren, aber Eislaufen unmöglich

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Plattensee zugefroren, aber Eislaufen unmöglich
Copyright  Euronews / Rónay Ferenc

Der Plattensee ist zugefroren. Als die Tage mit starkem Wind nachließen, die Kälte aber anhielt, bildete sich auf Mitteleuropas größtem See eine relativ ebene Eisfläche.

Das Wasser ist mit 4-5 Zentimeter Eis bedeckt. Ein starker Wind kann es leicht aufbrechen und das Eis ist nicht dick genug zum Begehen des Sees.

Früher wurde der Plattensee im Winter zu einem riesigen Schlittschuhplatz, doch das ist lange her, wie sich Meteorologe Ákos Horváth erinnert: "Wir hatten zum Beispiel im Winter 1984/85 42 Zentimeter Eis hatten. Zum Vergleich: Das dickste Eis der vergangenen Jahre war im Januar 2017: Am Plattensee bildete sich 22 cm dickes Eis, das begehbar war."

Für Ákos Horváth ist klar, dass die durch den Klimawandel bedingten milderen Winter ein richtiges Zufrieren des Sees verhindern. Längere Kälteperioden gibt es nicht. Es also nicht sicher, ob zukünftige Generationen auf dem Plattensee Schlittschuh laufen werden.