Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Finale der World Judo Championships in Portugal

Access to the comments Kommentare
Von Andrew Robini
euronews_icons_loading
Finale der World Judo Championships in Portugal
Copyright  IJF

Die Judo Welttournee in Portugal erlebte am dritten und letzten Tag ein unglaubliches Debüt - und endete mit einem märchenhaften Finale.

Das gilt insbesondere Jorge Fonseca, unserem Mann des Tages. Auch dank ihm erlebte das begeisterte Heimpublikum den ganzen Tag über erstklassiges Judo. Ippon um Ippon kämpfte sich der zweifache Weltmeister durch die Vorrunden, sein Siegeswille war offensichtlich: Im Finale besiegte er den aufstrebenden Schweizer Judoka Daniel Eich und gewann so sein erstes Grand-Prix-Gold zu Haus in Portugal.

Es ist so wichtig für Portugal, diesen Wettbewerb hier zu haben. Hier zu Hause Medaillen zu holen ist nicht nur sehr wichtig für die Motivation unserer nationalen Judoka, sondern es ist auch ein Event mit internationaler Strahlkraft.
Jorge Fonseca
Weltmeister im Halbschwergewicht

In der Kategorie bis 90kg brachte Jesper Smink seine erste Goldmedaille der World Judo Tour nach Hause. Kurzentschlossen konterte der Niederländer seinen italienischen Gegner Christian Parlati im Finale aus.

Unsere Frau des Tages ist Yoon Hyun-ji, die koreanische Goldmedaillengewinnerin in der Gewichtsklasse bis 78kg. Mit einem unglaublichen Konterangriff errang den Sieg und legte damit den Grundstein für eine unglaubliche Leistung des koreanischen Teams.

Ich habe viel trainiert, wie man Situationen schnell löst, ohne in Panik zu geraten. Es ist entscheidend, seine Möglichkeiten in jeder Lage strategisch zu betrachten.
Hyunji Yoon
Goldmedaillengewinnerin der Asien-Pazifik-Judo-Meisterschaften

Als strahlende Siegerin gewann Hayun Kim aus Korea Gold in der Klasse über 78kg. Die dritte koreanische Goldmedaille des Tages ging an Min jong Kim. Er traf in der Gewichtsklasse bis 100 kg im Finale auf den Japaner Nakamura. Mit einer brillanten Angriffskombination aus Uchi mata und Kata kuruma sicherte sich Kim die Goldmedaille. Südkorea konnte zum Schluss mit neun Medaillen glänzen und führt damit den Medaillenspiegel an. 

Der erste Judo Grand Prix in Portugal endet, über 300 Judoka aus 41 Nationen maßen sportlich ihre Kräfte vor einem begeisterten Publikum in Almada. Portugal schenkte der Judowelt einen perfekten Start zur Weltmeisterschaft 2022.