Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tesla Gigafactory: Grünes Licht vom Umweltamt

Access to the comments Kommentare
Von ras & DPA
euronews_icons_loading
Tesla Fabrikation
Tesla Fabrikation   -   Copyright  EVN

Rund zwei Jahre nach dem Baustart hat der US-Elektroautobauer Tesla grünes Licht für seine Fabrik in Grünheide bei Berlin. Das Landesamt für Umwelt erteilte die Genehmigung nach dem Immissionsschutzgesetz für das erste Tesla-Autowerk in Europa - aber unter Auflagen. Die Produktion von Elektroautos könnte in einigen Wochen starten.

Tesla hat die Fabrik auf eigenes Risiko über 19 vorzeitige Zulassungen errichtet.

Die abschließende Zulassung fehlte bisher. Bis zum Start muss Tesla noch einige Voraussetzungen erfüllen. Die Genehmigung hatte sich in den vergangenen Monaten immer weiter verschoben, unter anderem weil das Unternehmen seinen Antrag zur Genehmigung um die Errichtung und den Betrieb einer Batteriefabrik ergänzt hatte. Nach der Veröffentlichung des aktualisierten Antrags begann eine Erörterung Hunderter Einwände.

Naturschützer und Anwohner befürchten Umweltschäden.

Sie halten die Wasserversorgung für gefährdet. Ein Teil des Geländes liegt im Wasserschutzgebiet. Tesla hat die Bedenken zurückgewiesen und den geplanten Wasserverbrauch gesenkt. Ursprünglich hatte man gehofft, in Grünheide Mitte 2021 mit der Produktion zu beginnen. Geplant ist mit rund 12 000 Beschäftigten die Produktion von bis zu 500 000 Autos pro Jahr.