Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Bomben fliegen auf Wohngebiete - ein Bericht aus Kiew

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Bomben fliegen auf Wohngebiete - ein Bericht aus Kiew
Copyright  from Euronews video

euronews-Reporterin Anelise Borges berichtet aus einem Außenbezirk der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Ein  Wohngebiet wurde hier am frühen Freitagmorgen bombardiert. Mindestens eine Person wurde dabei getötet.

"Um Ihnen einen Eindruck vom Ausmaß der Schäden zu geben: persönliche Gegenstände sind überall verstreut, hier ein Fahrrad, dort ein Radio, da drüben, das sind die Überreste eines Autos. Und wie Sie sehen können, herrschen auf diesem Platz chaotische Szenen", so Anelise Borges. 

Sie läuft durch die Trümmer und deutet auf die Gegenstände auf dem Boden, die teilweise bis zur Unkenntlichkeit zerstört, verformt und gescholzen sind." 

"Viele der Bewohner fragen sich, wie viel schlimmer es noch werden kann"

"Überall in diesem Gebiet wurden Gebäude schwer beschädigt, und die Anwohner versuchen, schnell aufzuräumen. Viele sagen, sie könnten nirgendwo anders hin, sie müssten diesen Ort so schnell wie möglich wieder bewohnbar machen.

Ich gehe jetzt hierüber, um Ihnen zu zeigen, was einige Arbeiter beim Aufräumen gefunden haben. Es scheint sich um ein Metallteil zu handeln, es könnte ein Teil davon sein, was hier runtergekommen ist und diese ganzen Schäden angerichtet hat.

Es gibt viele Journalisten hier. Das war in den letzten Tagen immer so, wenn ein Wohngebiet in der Stadt betroffen war.

Und das ist das, was von einem der Gebäude übrig geblieben ist. Sie können sehen, dass eine ganze Wand eingestürzt ist. Alle Wohnungen liegen jetzt frei. Mindestens sechs Menschen wurden in den letzten Tagen in der ukrainischen Hauptstadt getötet. Viele der Bewohner fragen sich, wie viel schlimmer es noch werden kann."

***