Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Was geschieht, wenn auch Deutschland kein russisches Gas mehr erhält?

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Gaswaggons in Oberhausen (Aufnahme vom 6. April 22)
Gaswaggons in Oberhausen (Aufnahme vom 6. April 22)   -   Copyright  Martin Meissner/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved.

Dass Russland Gaslieferungen an Bulgarien und Polen eingestellt hat, beschäftigt auch die deutsche Bundesregierung. Denn Deutschland ist der Staat, der mit Abstand am meisten russisches Gas bezieht.

„Das ist die Realität, wo Energie als Waffe eingesetzt wird“

Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck sagte: „Russland zeigt, dass sie bereit sind, ernst zu machen, dass sie also bei Nichteinhaltung der Lieferverträge oder der Zahlungen bereit sind, die Gaslieferungen einzustellen. Das muss man ernst nehmen. (...) Das ist die Realität, wo Energie als Waffe eingesetzt wird und wir sehen müssen, dass wir nicht wehrlos sind.“

Deutschland in Sorge nach dem Stopp russischer Gas-Lieferungen an Polen und Bulgarien

Das Ziel der Bundesregierung, Deutschland von russischen Energieträgern unabhängig zu machen, braucht Zeit. Was würde es bedeuten, sollte auch Deutschland kein Gas aus Russland mehr erhalten?

„Zum jetzigen Zeitpunkt würde es die deutsche Wirtschaft in eine Rezession treiben. Dann hätten wir kein Wachstum mehr, sondern eine schrumpfende Wirtschaft“, so Habeck. „Bei Gas ist die Situation von Anfang an die angespannteste gewesen, die Abhängigkeit ist am größten“, betonte er.

Deutschland zahle das Gas in Euro und sei vertragstreu, sagt Habeck. Nach der Zahlung werde das Geld vom russischen Staatsunternehmen Gazprom dann auf ein sogenanntes K-Konto übertragen. Das sei der Weg, der mit den Sanktionen kompatibel sei, so der deutsche Wirtschaftsminister.