EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Ukrainische Schwimmerin: Nach der Flucht zieht sie in Frankreich ihre Bahnen

Die 15-jährige ukrainische Schwimmerin Karolina
Die 15-jährige ukrainische Schwimmerin Karolina Copyright euronews
Copyright euronews
Von euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die 15 Jahre alte Karolina gilt als Schwimmtalent. Der Krieg in ihrem Heimatland hat ihre Laufbahn und ihr Leben grundlegend geändert.

WERBUNG

Es war nicht nur ihre sportliche Entwicklung, sondern ihr ganzes Leben, das durch den Krieg in ihrem Heimatland eine unerwartete Wendung nahm. Die Gefechte trieben Karolina, eine 15-jährige Ukrainierin aus Lwiw, nach Frankreich.

Wohnen in der Nähe des Flughafens

„In der weiterführenden Schule in der Ukraine habe ich mich der Schwimmabteilung angeschlossen. Ich habe an regionalen und landesweiten Wettkämpfen teilgenommen und Siege geholt. Ich war in der Ukraine Mitglied eines Vereins, bei dem ich gelernt habe, wie man vorankommt“, so die Schwimmerin.

Die 15-Jährige zieht jetzt in einem Schwimmbad in Roissy bei Paris ihre Bahnen. Untergebracht ist sie mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern in einem Hotel in der Nähe des Flughafens Charles de Gaulle. Mehr als 300 weitere Landsleute leben hier.

Flucht aus der Ukraine: Polen an der Belastungsgrenze

Angedacht war, dass Karolina, ihre Mutter und Geschwister nur wenige Wochen im Ausland bleiben und dann in die Ukraine zurückkehren. Doch jetzt nach zwei Monaten ist nicht absehbar, wann die Familie ihre Heimat wiedersieht. Die Mutter sagte: „In meinem Land herrscht Krieg, ich vermisse die Ukraine sehr. Meine Verwandten sind immer noch dort: Mein Mann, meine Mutter, meine Schwester, die übrigen Verwandten und viele Bekannte. Natürlich stehe ich mit ihnen in Verbindung, wir tauschen uns aus und ich frage sie, wie es ihnen geht. Die Neuigkeiten sind nicht immer sehr beruhigend, sie leben derzeit meist in Angst.“

Aufgeben will ihre Tochter den Leistungssport nicht. Am liebsten würde sie einmal an den Olympischen Spielen teilnehmen - für die Ukraine.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Dürre in Frankreich: Geht Landwirten im August das Wasser aus?

Dubioses Abkommen mit Vietnam: Was verschweigen Putin und Lam?

Spiel mit dem Feuer: Das bedeutet Putins Besuch für Vietnam