Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Orbán unterstützt ukrainische EU-Beitrittskandidatur

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Viktor Orbán
Viktor Orbán   -   Copyright  Petr David Josek/Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán unterstützt das Bemühen der Ukraine, möglichst zügig als EU-Beitrittskandidat anerkannt zu werden. Das versicherte Orbán dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj in einem Telefongespräch. Am Donnerstag und Freitag sind die Beitrittsgesuche der Ukraine, Georgiens sowie der Republik Moldau das Hauptthema bei einer Tagung des Europäischen Rates.

Bettel bei Selenskyj in Kiew

Luxemburgs Ministerpräsident Xavier Bettel sagte im Rahmen eines Kiew-Besuches, er hoffe für die Ukraine und die Europäische Union, dass von dem Gipfel in Brüssel bezüglich der ukrainischen Kandidatur ein starkes Zeichen ausgehe.

Sjewjerodonezk: Kampf um Chemiewerk

In der Ostukraine tobt nach wie vor der Kampf um Teile der Großstadt Sjewjerodonezk. Die örtlichen Behörden meldeten, das Gelände eines Chemiewerkes befinde sich noch in der Hand ukrainischer Einheiten. Russische Truppen seien mittlerweile in das Industriegebiet der Stadt eingerückt hieß es weiter.

Das russische Verteidigungsministerium veröffentlichte Satellitenaufnahmen, die zeigen sollen, wie an einem nicht genannten Ort in der Ukraine Haubitzen aus US-Herstellung durch russischen Beschuss zerstört werden.