Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Weltneuheit in Osaka: Ein Bahnhof, der sich an die Züge anpasst

Access to the comments Kommentare
Von euronews
euronews_icons_loading
Teile des verschiebbaren Bahnsteigs in Osaka-Umekita
Teile des verschiebbaren Bahnsteigs in Osaka-Umekita   -   Copyright  EVN / NHK

Bereits seit Jahren wird der Norden der japanischen Großstadt Osaka einem grundlegenden Wandel unterzogen. Das Geschäftsviertel Umekita entstand und wird jetzt um einen Bahnhof erweitert, der bei seiner Eröffnung im Frühjahr 2023 mit einer Weltneuheit aufwarten soll.

Länge der Züge wird erfasst

Und zwar passen sich die Bahnsteige an die jeweilige Beschaffenheit der einfahrenden Züge an. Unter anderem wird die Anzahl der Waggons erfasst, anschließend verschiebt sich der Bahnsteig, um die vor den Gleisen angebrachten Schutzwände in die richtige Position zu bringen, die den Fahrgästen das Ein- und Aussteigen ermöglicht.

Osaka richtet 2025 die Weltausstellung aus

Die Fahrtzeit vom neuen Bahnhof Osaka-Umekita zum Flughafen Kansai soll nach der Eröffnung 44 Minuten betragen. In der Region Kansai, zu der neben Osaka weitere Großstädte wie Kyoto und Kobe gehören, leben fast 23 Millionen Menschen. 2025 findet in Osaka die Weltausstellung Expo statt.