EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Archäologen finden in Pompeji fast vollständig erhaltene Wohnräume

Entdeckt wurden unter anderem Gefäße aus Keramik und Glas.
Entdeckt wurden unter anderem Gefäße aus Keramik und Glas. Copyright AP/AP
Copyright AP/AP
Von Euronews mit RAI
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In der versunkenen Stadt Pompeji haben Archäologen möblierte Wohnräume entdeckt. Erhalten geblieben ist unter anderem ein Schrank samt Inhalt.

WERBUNG

Archäologen haben in der versunkenen Stadt Pompeji am Fuß des Vulkans Vesuv kleine möblierte Räume entdeckt. In einem Zimmer befindet sich ein Schrank, der über rund 2.000 Jahre erhalten geblieben ist – ausgestattet mit Geschirr, Glasplatten, Keramikschüsseln und Vasen.

Schrank mit Ablageplatten, Flaschen und vielem mehr

Gabriel Zuchtriegel, Direktor des Archäologischen Parks in Pompeji, präsentiert einen Schrank, der Holztüren hatte. In der Hand hält er helle, etwa zehn Zentimeter lange Gegenstände: "Das sind die Halterungen. Sie müssen so angebracht gewesen sein, damit sich der Schrank öffnen lässt." Dabei deute er die Position an, in der die Halterungen installiert gewesen sein müssen.

Im Schrank, erzählt Zuchtriegel, gab es Ablageplatten. Er zeigt auf eine dunkle, schräge Fläche: "Was wir hier sehen, das ist die Platte, die zusammenbrach, als der Vulkan explodierte. Im Inneren finden wir Glasgegenstände wie diese Flaschen, aber auch Keramik wie diese Vasen, die wir nach und nach erforschen. "

Einblick in das Leben der Mittelschicht 79 n. Chr.

Die Räume befinden sich in einem Teil Pompejis, der 2018 freigelegt und jetzt näher untersucht wurde. Sie zeigen, wie Menschen der Mittelschicht kurz vor dem Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 nach Christus lebten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ausgrabungen in Pompeji: Archäologen entdecken spektakulären schwarzen Festsaal

Luxusvilla eines römischen Aristokraten mit "unvergleichlichen" Mosaiken in Rom ausgegraben

Antiker römischer "Machtpalast" öffnet 50 Jahre nach Schließung wegen Restaurierung wieder seine Tore