EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Kompliziert, aber billig: Spaniens neue Bahntickets

Verkehr
Verkehr Copyright أ ف ب
Copyright أ ف ب
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mit einem Bündel an Maßnahmen probt Spanien die Verkehrswende. Mit den Maßnahmen soll die Inflation abgemildert werden. Wer durchblickt, kann viel Geld sparen – zumindestens ein paar Monate lang.

WERBUNG

Mit billigen Bahntickets will die spanische Regierung die Energiekrise und die Inflation bekämpfen. Je nach Region winken Rabatte zwischen 30 und 50 Prozent. Vor allem Vielfahrer profitieren, und Pendlerzüge sind sogar ganz kostenlos. Seit Anfang September können die Spanier dieses Bündel an Rabatten nutzen – und offenbar tun sie das auch, freut sich Verkehrsministerin Raquel Sánchez in Madrid. Mehr als 100.000 Menschen hätten das Ticket am ersten Morgen allein in Madrid genutzt, so Sánchez, das seien etwa 50 Prozent mehr als noch vor der Covid-Krise.

War in Deutschland das 9-Euro-Ticket leicht zu verstehen, ist der Durchblick bei den vielen unterschiedlichen Rabatten in Spanien nicht einfach. Für manche der Angebote muss man zum Beispiel etwas bezahlen, bekommt das Geld aber nach einer bestimmten Anzahl an Fahrten wieder zurück. Und noch etwas ist anders als in Deutschland: Es gibt auch ein Sonderangebot für den Hochgeschwindigkeitszug AVE.

Die Angebote gelten vorerst bis Ende Dezember, für die Hochgeschwindigkeitszüge laufen sie noch einen Monat länger.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spanien: Präsident Erdogan trifft sich mit König Felipe VI.

Bauernproteste: Verkehrschaos an der spanisch-französischen Grenze

Vier Tote bei Restaurant-Einsturz auf Mallorca