Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Welche europäischen Royals kommen zur Beerdigung und wie sind sie mit Queen Elizabeth II. verwandt?

Access to the comments Kommentare
Von David Mac Dougall
Zahlreiche Royals aus ganz Europa - und darüber hinaus - werden der Abschiedszeremonie für die Queen in London beiwohnen.
Zahlreiche Royals aus ganz Europa - und darüber hinaus - werden der Abschiedszeremonie für die Queen in London beiwohnen.   -   Copyright  Euronews Montage

Anlässlich der Beerdigung der britischen Königin Elisabeth II. am kommenden Montag findet in London die größte Zusammenkunft von Königshäusern in diesem Jahrhundert - vielleicht sogar aller Zeiten - statt.

Regierende Monarch:innen, Kronprinzessinnen und Royals, die Dutzende von Millionen von Menschen repräsentieren, werden aus dem Nahen Osten und Asien erwartet, aber es sind die Mitglieder der europäischen Königshäuser, die eine besonders enge Beziehung zu Ihrer Majestät hatten, einige als Freunde und viele auch als Verwandte.

Wer also nimmt an der Beerdigung teil und wie sind sie mit Königin Elisabeth II. verwandt, wenn überhaupt? Ein kleiner Leitfaden.

Belgien

Geert Vanden Wijngaert/AP
Belgiens König Philippe, rechts, küsst die Hand von Königin Mathilde, während sie auf dem Balkon des königlichen Palastes in Brüssel stehen, Sonntag, 21. Juli 2013.Geert Vanden Wijngaert/AP

König Philippe und Königin Mathilde werden Belgien bei der Beerdigung am Montag vertreten.

Nach dem Tod von Königin Elisabeth II. veröffentlichte der Haushalt eine Botschaft, in der es hieß: "Wir werden diese große Dame, die während ihrer gesamten Regentschaft Würde, Mut und Hingabe bewiesen hat, immer in guter Erinnerung behalten. Jede unserer Begegnungen wird für immer in unserem Gedächtnis verankert bleiben."

Und wie sind die beiden königlichen Familien miteinander verwandt? Der Vorfahre von König Philippe ist König Leopold I., der erste König der Belgier, der auch der Onkel von Königin Victoria war. Und Königin Victoria war die Ur-Ur-Großmutter von Königin Elisabeth II.

Dänemark

AP Photo
Zusammengesetztes Bild von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary sowie Königin Margrethe II. von Dänemark.AP Photo

Dänemarks Königin Margrethe II. wird zusammen mit ihrem Sohn Kronprinz Frederik an der Beerdigung teilnehmen. Und das nur eine Woche, nachdem sie ihr 50-jähriges Thronjubiläum gefeiert hat.

Königin Margrethe II. war eine Cousine dritten Grades von Königin Elisabeth II., und die Monarchinnen sind Nachkommen sowohl von Königin Victoria als auch von König Christian X. von Norwegen (er war Margrethes Großvater und Elisabeths zweifacher Großonkel durch Heirat).

"Deine Mutter war sehr wichtig für mich und meine Familie", schrieb Königin Margrethe in einem Brief an den britischen König Charles III.

"Sie war eine überragende Persönlichkeit unter den europäischen Monarchen und eine große Inspiration für uns alle".

Nach dem Tod von Königin Elisabeth II. änderte das dänische Königshaus einige der Pläne für Königin Margrethe's Jubiläumsfeierlichkeiten am selben Wochenende, einschließlich der Absage einer Militärparade als Zeichen des Respekts.

Kronprinz Frederik lernte seine zukünftige Frau Mary, eine Australierin, bei den Olympischen Spielen in Sydney im Jahr 2000 kennen. Der verstorbene Ehemann von Königin Margrethe, Prinzgemahl Henrik, war ein ehemaliger französischer Diplomat. Er starb 2018.

Liechtenstein

AFP
Archivbild: Erbprinz Alois und Erbprinzessin Sophie von Liechtenstein, 29. April 2013AFP

Das Haus Liechtenstein geht auf das frühe 16. Jahrhundert zurück, und die königliche Familie gibt dem winzigen europäischen Land mit nur 38.000 Einwohnern seinen Namen.

Das Königshaus bestätigte Euronews, dass Seine Durchlaucht Erbprinz Alois und seine Gemahlin Ihre Königliche Hoheit Erbprinzessin Sophie an der Beerdigung von Königin Elisabeth II. teilnehmen werden.

Prinz Alois regiert Liechtenstein gemeinsam mit seinem Vater, Erbprinz Hans-Adam II., der ein achter Cousin von Königin Elisabeth II. war - beide sind Nachkommen von Ludwig, Herzog von Braunschweig-Wolfenbüttel.

"Erbprinz Alois, der der Beerdigung beiwohnen wird, ist somit der neunte Neffe von Königin Elisabeth II", teilte das liechtensteinische Königshaus mit.

Kurioserweise kann Prinzessin Sophie - die in eine bayerische Adelsfamilie hineingeboren wurde - ihre Verwandtschaft direkt bis zum schottischen Bonnie Prince Charlie zurückverfolgen, dessen Nachkommen einen hypothetischen Anspruch auf die Krone haben: Damit ist Sophie die zweite in der Reihe der jakobitischen Königin von England und Schottland - auch wenn ihr Onkel, der in der ersten Reihe steht, den Anspruch zu diesem Zeitpunkt als rein hypothetisch" bezeichnet hat!

Luxemburg

AP Photo
Archivbild: Erbprinz Alois und Erbprinzessin Sophie von Liechtenstein, 29. April 2013AP Photo

Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa von Luxemburg werden an der Beerdigung teilnehmen. Sie haben eine ganz besondere Verbindung zum Vereinigten Königreich.

Henris Mutter, Großherzogin Charlotte, floh nach der deutschen Invasion im Zweiten Weltkrieg aus Luxemburg und lebte zwei Jahre lang im Exil in London. Während dieser Zeit sendete sie Botschaften über die BBC und wurde zu einem Symbol für den Widerstand ihres Landes während des Krieges.

"Die Königin hat als dienstälteste Monarchin die Geschichte des Vereinigten Königreichs maßgeblich mitgestaltet. Wir haben ihre moralische Stärke und Entschlossenheit zutiefst bewundert. Sie war eine vorbildliche Monarchin, die von den Menschen in der ganzen Welt geliebt und respektiert wurde", schrieb Großherzog Henri an König Karl III.

"Luxemburg hat die außerordentliche Unterstützung Großherzogin Charlottes und ihres Sohnes, meines Vaters Jean, durch das Vereinigte Königreich während des Zweiten Weltkriegs nie vergessen. Ihre sichere Zuflucht in London trug dazu bei, die Existenz meines Landes in diesen dunklen Zeiten zu bewahren."

"Wir sind dankbar für die enge Verbundenheit unserer Familien und das außergewöhnliche und einzigartige Beispiel des Dienstes Ihrer Majestät für unser Land."

Der Großherzog und Königin Elizabeth sind beide mit dem britischen König Georg II. und Königin Caroline verwandt, die Mitte des 17. Jahrhunderts regierten.

Monaco

Uncredited/AP
Archiv: Auf diesem Dateifoto vom Samstag, 29. März 2014, posieren Fürst Albert II. von Monaco und seine Frau Fürstin Charlene für Fotografen.Uncredited/AP

Das monegassische Königshaus wird bei der Beerdigung durch Fürst Albert II. und Fürstin Charlene vertreten sein.

"Das unermüdliche Engagement und die Pflichttreue Ihrer Majestät während ihrer Regentschaft waren immer äußerst inspirierend. Man wird sich lange an sie erinnern und sie bewundern", schrieb Fürst Albert letzte Woche in einem Brief an König Karl III.

"Sie hat die Einheit und Würde des Vereinigten Königreichs in den letzten sieben Jahrzehnten wahrhaftig repräsentiert."

Das Haus Grimaldi regiert das winzige Fürstentum am Mittelmeer seit 700 Jahren und wurde im 20. Jahrhundert zu einem Symbol des glitzernden, modernen europäischen Königtums, als Prinz Alberts Vater den Hollywood-Star Grace Kelly heiratete, nachdem er sie bei den Filmfestspielen in Cannes kennengelernt hatte. Eine Tragödie ereignete sich jedoch, als Prinzessin Grace 1982 bei einem Autounfall ums Leben kam.

Wie das dänische Kronprinzenpaar lernten sich auch Albert und Charlene von Monaco bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney kennen, wo sie eine südafrikanische Schwimmerin war.

Niederlande

Vincent Jannink/AP
Der niederländische König Willem-Alexander und Königin Maxima posieren mit Prinzessin Beatrix (Mitte) bei ihrer Ankunft zu einem Abendessen im Palast Het Loo in Apeldoorn im OVincent Jannink/AP

Das niederländische Königshaus steht seinen britischen Amtskollegen traditionell nahe. Aus diesem Grund werden König Willem-Alexander und Königin Máxima an der Beerdigung in London teilnehmen, ebenso wie die Mutter von Willem-Alexander, die frühere Königin, die 2013 zugunsten ihres Sohnes abdankte und nun den Titel Prinzessin Beatrix trägt.

"Wir gedenken Königin Elisabeth II. mit großem Respekt und großer Zuneigung. Standhaft und weise hat sie ihr langes Leben in den Dienst des britischen Volkes gestellt", so die niederländischen Royals in einer Erklärung.

"Wir fühlen uns dem Vereinigten Königreich und seiner königlichen Familie sehr verbunden und teilen ihre Trauer in dieser Zeit. Wir sind sehr dankbar für die enge Freundschaft zwischen unseren Ländern, zu der Queen Elizabeth einen so unvergesslichen Beitrag geleistet hat."

König Willem-Alexander und Königin Elisabeth II. waren als Cousins fünften Grades miteinander verwandt - er ist ein Nachkomme von Prinzessin Carolina, der Tochter von König Wilhelm IV, während sie über ihre Großmutter Königin Mary ebenfalls mit Prinzessin Carolina verwandt war.

Norwegen

Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix
König Harald V. und Königin Sonja von Norwegen kommen zum Galabankett im Schloss Christiansborg in Kopenhagen, Dänemark, am Sonntag, 11. September 2022.Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

König Harald V. und Königin Sonja von Norwegen werden an der Beerdigung von Königin Elisabeth II. teilnehmen, und die norwegischen Royals haben eine der dauerhaftesten Verbindungen zu Großbritannien und der britischen Königsfamilie in Europa.

"Fast ein Jahrhundert lang hat Ihre Majestät ihr Leben in den Dienst des Commonwealth gestellt und das britische Volk in guten und in schlechten Tagen, in Zeiten des Glücks und des Leids begleitet", so König Harald in einer Erklärung zum Tod der Königin.

Königin Elisabeth II. und König Harald waren Cousins zweiten Grades und hatten dieselben Urgroßeltern, König Edward VII. und Königin Alexandra, die Vater und Mutter der norwegischen Königin Maud waren.

Als Norwegen 1940 von Deutschland besetzt wurde, waren König Haakon und Kronprinz Olav (der Großvater und Vater des jetzigen Königs) gezwungen, aus dem Land zu fliehen und in London im Exil zu leben. "Dies brachte die beiden Zweige der Familie noch näher zusammen", so das norwegische Königshaus in einer Erklärung.

Als sie jung war, nannte Königin Elisabeth II. König Haakon "Onkel Charles", und nach Angaben des norwegischen Königshauses war "Onkel Charles" der Lieblingsonkel der Königin - und sie nannte Prinz Charles nach König Haakon.

Norwegen war 1955 das erste Land außerhalb des Commonwealth, dem Königin Elizabeth einen Staatsbesuch abstattete, und sie besuchte das Land insgesamt dreimal, als Gast von drei Generationen norwegischer Könige.

Seit der Krönung von König Harald und Königin Sonja im Jahr 1991 besuchen sie jährlich das Vereinigte Königreich, um ihre britischen Verwandten in der königlichen Familie zu besuchen.

Spanien

AFP
Archiv: Spaniens Königin Letizia und König Felipe VI. bei der Gedenkfeier für den Herzog von Edinburgh in London, März 2022AFP

Zwei Generationen des spanischen Königshauses werden an der Beerdigung der Königin teilnehmen: der derzeitige König Felipe VI. und Königin Letizia sowie Felipes Eltern, der ehemalige König Juan Carlos und Königin Sofia.

In einem Telegramm an den Buckingham-Palast erklärte König Felipe, dass "das Pflichtbewusstsein, das Engagement und der lebenslange Dienst der Königin für das Volk des Vereinigten Königreichs und Nordirlands ein Beispiel für uns alle waren und ein starkes und wertvolles Vermächtnis für zukünftige Generationen bleiben werden".

Auf einer Veranstaltung in Sevilla sagte der spanische König in dieser Woche, es sei nicht leicht, "unsere tiefen persönlichen, familiären und institutionellen Gefühle des Verlusts und der großen Achtung vor ihr" wiederzugeben.

König Felipe war der Cousin dritten Grades der Königin - er nannte sie liebevoll "Tante Lilibet" -, während sein Vater König Juan Carlos der Ururenkel von Königin Victoria ist.

Schweden

Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix
König Carl Gustav XVI. und Königin Silvia am Sonntag, 11. September 2022, zum Galabankett im Schloss Christiansborg.Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Das Haus Bernadotte ist eines der größten Königshäuser Europas und auch eines der engsten Verwandten der britischen Royals.

König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia werden an der Beerdigung in London teilnehmen und gaben eine herzliche Erklärung zum Tod von Königin Elisabeth II. ab.

"Sie war meiner Familie immer ans Herz gewachsen und ein wertvolles Glied in unserer gemeinsamen Familiengeschichte", schrieb der König.

Der schwedische König beging in dieser Woche sein 49-jähriges Thronjubiläum. Seine Regierungszeit war geprägt von einer Phase der Modernisierung: Er ermöglichte es seinem ältesten Kind, Kronprinzessin Victoria, sein Erbe anzutreten, während früher nur männliche Kinder die Krone erben konnten.

Wie eng sind also die beiden großen europäischen Häuser, Schweden und Großbritannien, miteinander verwandt, und wie sieht es mit den Verbindungen zu anderen skandinavischen Königshäusern aus?

Ganz einfach: Sowohl König Carl XVI. Gustaf als auch Königin Elisabeth II. hatten dieselbe Ururgroßmutter, Königin Victoria. (Komplizierter ausgedrückt ist der König mütterlicherseits auch mit dem achten Sohn von Königin Victoria, Prinz Leopold, verwandt).

König Carl XVI. Gustav ist der Cousin von Königin Margrethe von Dänemark, da beide denselben Großvater haben. Der schwedische Monarch ist der Cousin zweiten Grades von König Harald V. von Norwegen, da Haralds Mutter als schwedische Prinzessin geboren wurde.

Andere königliche Persönlichkeiten, die an der Beerdigung teilnehmen könnten

An der Beerdigung könnten auch einige andere europäische Könige teilnehmen, die jedoch nicht mehr zu den herrschenden Familien gehören.

König Konstantin II. und Königin Anne-Marie von Griechenland. Obwohl die Griechen Anfang der 1970er Jahre die Monarchie aufgegeben haben, werden der letzte König und die letzte Königin aufgrund ihrer engen familiären Beziehungen wahrscheinlich an der Beerdigung von Königin Elisabeth II. teilnehmen.

Königin Anne-Marie ist die jüngste Schwester von Dänemarks Königin Margrethe II. Sie ist außerdem eine Cousine ersten Grades von König Carl XVI. Gustaf von Schweden und eine Cousine zweiten Grades von König Harald V. von Norwegen. Sie ist eine Cousine dritten Grades ihres eigenen Ehemanns König Konstantin, denn beide haben König Christian IX. von Dänemark als Ururgroßvater.

Königin Elisabeth II. und Königin Anne-Marie haben die gleiche Ururgroßmutter: Königin Victoria.

König Konstantin ist ein enger Freund und Cousin zweiten Grades von König Karl III. und Patenonkel von Prinz William, dem neuen Prinzen von Wales. Er war auch mit dem Ehemann der Königin, Prinz Philip, verwandt.

Kronprinz Alexander von Jugoslawien ist der Erbe einer Königsdynastie, die zuletzt 1945 an der Macht war. Er wurde während des Zweiten Weltkriegs in London geboren und in der Westminster Abbey mit König Georg IV. und der damaligen Prinzessin Elizabeth als Taufpaten getauft.