Nach Scheinreferenden: Russland will 4 besetzte Regionen morgen annektieren

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit dpa
Auch Putin wird bei der Unterzeichnungszeremonie dabei sein und eine Rede halten
Auch Putin wird bei der Unterzeichnungszeremonie dabei sein und eine Rede halten   -   Copyright  Gavriil Grigorov/Sputnik   -  

Nach den Scheinreferenden will Russland die Annexion der vier besetzten Gebiete in der Ukraine am morgigen Freitag vollziehen. Das teilte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow in Moskau mit. 

Putin bei Zeremonie dabei

"Im Großen Kremlpalast findet um 15.00 Uhr (14.00 Uhr MESZ) eine Zeremonie zur Unterzeichnung von Abkommen über den Beitritt neuer Gebiete in die Russische Föderation statt", sagte Peskow am Donnerstag. Auch Präsident Wladimir Putin werde an der Zeremonie teilnehmen und eine ausführliche Rede halten.

Bei der Zeremonie werden die Statthalter von Luhansk, Donezk, Saporischschja und Cherson die Verträge zum Anschluss an die Russische Föderation unterzeichnen.

Annexion international nicht anerkannt

International werden weder die inszenierten Abstimmungen im Osten und Süden der Ukraine noch die Annexion der besetzten Gebiete anerkannt. Bei den Scheinreferenden hatte sich laut Moskau eine überwältigende Mehrheit für den Beitritt ausgesprochen. 

2014 hatte Russland sich bereits die Schwarzmeer-Halbinsel Krim einverleibt. Zusammen mit der Krim stehen knapp 20 Prozent des ukrainischen Territoriums unter russischer Kontrolle.