Wer spielt gegen wen bei der WM in Katar heute? Der Spielplan

Die französische Nationalmannschaft
Die französische Nationalmannschaft Copyright FRANCK FIFE/AFP
Von Sam Ashoo
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am Dienstag spielen die Gruppen C und D, Frankreich gegen Australien, Dänemark tritt gegen Tunesien an , Mexiko gegen Polen und Argentinien gegen Saudi Arabien. Argentinien hat seit 36 Spielen nicht verloren. Geht es nach Messi & Co., wird er bald 37 sein.

WERBUNG

Weltmeister Frankreich ist von Verletzungsproblemen geplagt, wenn es in Katar gegen Australien zum Auftakt der Gruppe D antritt. Neben Karim Benzema fallen zwei weitere Spielmacher aus. Trotzdem – der französische Kader ist gut besetzt - Trainer Didier Deschamps hat die Qual der Wahl für den französischen Angriff.

Auch Australien hat den Ausfall eines wichtigen Spielers kurz zu beklagen. Die Socceroos gelten allerdings in Gruppe D mit Weltmeister Frankreich, Dänemark und Tunesien als Außenseiter. „Wir werden rausgehen, kämpfen, Fußball spielen" - mehr wollte der australische Trainer nicht sagen.

Am Dienstag spielen die Gruppen C und D, Frankreich gegen Australien, Dänemark tritt gegen Tunesien an , Mexiko gegen Polen und Argentinien gegen Saudi Arabien. Argentinien hat seit 36 Spielen nicht verloren. Geht es nach Messi & Co., wird er bald 37 sein.

Die Partien am 22. November

Es spielen insgesamt acht Länder gegeneinander. Nach den Gruppen A und B spielen die Gruppen C und D:

  • 11:00 Uhr Argentinien - Saudi-Arabien (Gruppe C)
  • 14:00 Uhr Dänemark - Tunesien (Gruppe D)
  • 17:00 Uhr Mexiko - Polen (Gruppe C)
  • 20:00 Uhr Frankreich - Australien (Gruppe D)

Sam Ashoo, euronews Korrespondent:

Der 3. Tag der WM wird großer Spannung erwartet: Lionel Messi startet in seine möglicherweise letzte Weltmeisterschaft. Argentinien trifft auf Saudi-Arabien.

Messi hat schon gesagt, dass er nervös und unruhig ist - wer wäre das nicht, wenn die Hoffnungen und Träume von 45 Millionen Menschen auf seinen Schultern ruhen.

Weiter trifft Mexiko auf Polen. Auch für Robert Lewandowski wird es wahrscheinlich seine letzte Weltmeisterschaft, Katar 2022 könnte also ein Turnier der emotionalen Abschiede werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

1. große WM-Überraschung: Argentinien mit Messi verliert gegen Saudi-Arabien 1 : 2

Katar: Alkoholverbot auch rund um die Stadien

#KeinKatarInMeinerKneipe - Wie weit gehen die deutschen WM-Proteste?