"Verstand verloren?" Christine Lambrecht erntet für Neujahrsvideo einen Shitstorm

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit Twitter
Das Neujahrs-Video der Verteidigungsministerin Christine Lambrecht wird kritisiert
Das Neujahrs-Video der Verteidigungsministerin Christine Lambrecht wird kritisiert   -   Copyright  Christine Lambrecht auf Instagram

"Haben die in Berlin den Verstand verloren?" Das fragt die Expertin für Sicherheitspolitik Ulrike Franke auf Twitter. Sie hat die Neujahrsrede der deutschen Verteidigungsministerin Christine Lambrecht ins Englische übersetzt. Die SPD-Politikerin steht in Berlin, während hinter ihr Feuerwerkskörper abgeschossen werden - und sie redet über den Krieg in der Ukraine. 

"Was war das für ein Jahr, dieses Jahr 2022?", fragt Lambrecht in dem Video. "Es hat uns vor unglaubliche Herausforderungen gestellt. Mitten in Europa tobt ein Krieg." Im Hintergrund sind explodierende Böller zu hören. "Damit verbunden waren für mich viele besondere Eindrücke, die ich gewinnen konnte, viele Begegnungen mit interessanten, mit tollen Menschen. Dafür sag ich ein herzliches Dankeschön."

Das Video hat Christine Lambrecht auf ihrem Instagram-Konto veröffentlicht, dieses Konto sei "offiziell", aber "privat" steht dort. Diesem Konto folgen etwa 16.900 Userinnen und User, auf der Seite des Verteidigungsministeriums erscheint das Video nicht. 

Am Ende spricht die Ministerin davon, dass sie den Jahreswechsel zusammen mit ihrer Familie und Freunden begehen werde. "Und all denjenigen, die das nicht können, weil sie für uns im Dienst sind, ob als Soldat oder Polizistin, im Krankenhaus oder in anderen Bereichen, denen sage ich ein herzliches Dankeschön."

"Wahnsinn. Was darf Satire?"

Die CDU-Politikerin Serap Güler schreibt auf Twitter: "Wahnsinn. Was darf Satire?" Auch andere CDU-Vertreter kritisieren das Video.

Spiegel-Reporter Felix Dachsel - alias @xileffff - meint: "Es ist, als bettele Lambrecht um ihre Entlassung."

Die Verteidigungsministerin war in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach unter Druck geraten - zuletzt wegen mehrerer nicht funktionierender hochmoderner Kampfpanzer Puma, die Deutschland für einen Nato-Einsatz hätte zur Verfügung stellen sollen.

Auf Instagram ist nur der Text von Christine Lambrecht zu sehen - offenbar wurden alle Kommentare gelöscht, neue Kommentare werden nicht zugelassen.

Lambrechts Kollege, Wirtschaftsminister Robert Habeck, veröffentlicht mehrmals pro Woche Videos auf Instagram. Oft erklärt er darin seine politischen Entscheidungen und betont die harte Arbeit seines Ministeriums in der Energiekrise.