EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Wahlkrimi um Sanna Marin: Dreikampf bei Wahl in Finnland erwartet

Vor einem finnischen Wahllokal
Vor einem finnischen Wahllokal Copyright Sergei Grits/AP Photo
Copyright Sergei Grits/AP Photo
Von Euronews mit DPA/YLE
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Jüngste Umfragen deuten darauf hin, dass jede der drei Parteien etwa 20 Prozent der Stimmen erhalten könnte mit einem leichten Vorsprung für die Konservativen.

WERBUNG

Bei der Parlamentswahl in Finnland an diesem Sonntag zeichnet sich ein knappes Rennen um die Regierungsmacht ab. Gleich drei Parteien können sich im nördlichsten Land der EU Chancen darauf ausrechnen, stärkste Kraft zu werden.

Die Sozialdemokraten von Ministerpräsidentin Sanna Marin, die konservative Nationale Sammlungspartei von Ex-Finanzminister Petteri Orpo und die rechtspopulistische Partei Die Finnen mit Riikka Purra.

Jüngste Umfragen deuten darauf hin, dass jede der drei Parteien etwa 20 Prozent der Stimmen erhalten könnte mit einem leichten Vorsprung für die Konservativen, was bedeutet, dass bereits nächste Woche Gespräche über die Bildung einer Regierungskoalition beginnen könnten.

AP Photo
Die amtierende Ministerpräsidentin Sanna MarinAP Photo
Sergei Grits/AP Photo
Ex-Finanzminister und Oppositionschef Petteri Orpo von der Nationalen SammlungsparteiSergei Grits/AP Photo
Sergei Grits/AP Photo
Riikka Purravon der rechtspopulistischen Patei "Die Finnen"Sergei Grits/AP Photo

Vom finnischen Fernsehen befragte Wähler:innen in Helsinki zeigten sich zum Ende des Wahlkampfs sehr interessiert am Ausgang der Wahl.

Es sei eine spannende Wahl, meint ein Mann. "Alles ist möglich. Oder sagen wir, es ist für jeden möglich, die größte Partei zu werden." "Ich bin sehr nervös und aufgeregt", fügt eine Frau hinzu. Es sei wirklich eine sehr spannende Wahl.

Eine Rekordzahl von 1,7 Millionen Menschen, also fast 40 % der Wähler:innen in Finnland, haben bei den diesjährigen Wahlen ihre Stimme im Voraus abgegeben. Es könnte also alles sehr schnell gehen, meint ein anderer Mann in Helsinki. Wahrscheinlich wird die Wahlbeteiligung dieses Jahr höher sein."

Die Nationale Sammlungspartei von Petteri Orpo liegt in den Umfragen schon seit über einem Jahr in Führung, aber die rechtspopulistischen Die Finnen haben nahezu aufgeholt, die Sozialdemokraten von Ministerpräsidentin Sanna Marin folgen dicht dahinter.

Insgesamt gibt es mehr als 2.400 Kandidaten von 22 Parteien, die sich um die 200 Sitze im finnischen Parlament bewerben. 

Die Wahllokale sind am Sonntag bis 20.00 Uhr (Ortszeit/19.00 Uhr MESZ) geöffnet. Unmittelbar danach wird mit einem ersten Wahltrend auf Basis von vorzeitig abgegebenen Stimmen gerechnet. An diesen ersten Zahlen könnte sich im Laufe des Abends aber noch einiges tun. Ein vorläufiges Endergebnis dürfte gegen Mitternacht in der Nacht zum Montag feststehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Finnland nähert sich der Nato-Mitgliedschaft

Finnland: Darum will Petteri Orpo das Abschiebegesetz durchsetzen

Verschiebung der Seegrenzen? Russlands Plan alamiert das Baltikum