EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Anschlag auf Nord-Stream-Rohre: Es steckte ein Staat dahinter

Gasrohre
Gasrohre Copyright Jens Buettner/dpa via AP
Copyright Jens Buettner/dpa via AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die schwedische Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass ein Staat hinter den Anschlägen steckt, bei denen die Nord-Stream-Gasfernleitung in der Ostsee beschädigt wurde.

WERBUNG

Die schwedische Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass ein Staat hinter den Anschlägen steckt, bei denen die Nord-Stream-Gasfernleitung in der Ostsee beschädigt wurde. Weiter hieß es seitens der Staatsanwaltschaft, dass derzeit behördlich geprüft werde, ob schwedische Interessen verletzt oder die Sicherheit bedroht wurden.

An der Gasfernleitung, die durch die Ostsee von Russland nach Deutschland verläuft, ereigneten sich Ende September vier Explosionen, zwei in schwedischen und zwei in dänischen Gewässern. Russland beschuldigte die Vereinigten Staaten, die Anschläge auf die Rohre verübt zu haben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Untersee-Telefonleitung gekappt - Schweden wittert Sabotage

Schweden: Schießerei in der Nähe der israelischen Botschaft gemeldet

Wie Europa von der Abhängigkeit fossiler Brennstoffen zur Abhängigkeit von Seltenen Erden steuert