ESA verschiebt Start ihrer Jupiter-Mission JUICE

Das Logo der Europäischen Weltraumagentur ESA
Das Logo der Europäischen Weltraumagentur ESA Copyright AP
Von euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Grund dafür seien ungünstige Wetterbedingungen, so die Europäische Weltraumagentur. Ein neuer Versuch ist für Freitag vorgesehen.

WERBUNG

Die ESA hat den Start ihrer Jupiter-Mission verschoben. Die Ariane-5-Rakete, die die Sonde JUICE vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch Guyana ins All hätte bringen sollen, blieb vorerst am Boden. Der Abbruch erfolgte nur wenige Minuten vor dem geplanten Start.

Grund dafür seien ungünstige Wetterbedingungen, so die Europäische Weltraumagentur. Ein neuer Versuch ist für Freitag vorgesehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Juice" auf dem Weg zum Jupiter: Gibt es Leben auf seinen Monden?

"Es war surreal" - Weltraumschrott verursacht 300 Flugausfälle

"Große Eskalation": EU- und G7-Mitglieder verurteilen Irans Angriff auf Israel