EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Russlands Ukraine-Krieg: Putin zeigt Schoigu die kalte Schulter - Video geht viral

Putin hat in einem Militär-Krankenhaus in Moskau bei Russlands Krieg in der Ukraine verletzte Soldaten geehrt
Putin hat in einem Militär-Krankenhaus in Moskau bei Russlands Krieg in der Ukraine verletzte Soldaten geehrt Copyright Vladimir Astapkovich/Sputnik
Copyright Vladimir Astapkovich/Sputnik
Von Kirsten RipperEuronews mit AP, Twitter
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Bei der Ehrung von in der Ukraine verletzten Soldaten in einem Krankenhaus in Moskau hat sich Russlands Präsident Putin offenbar ganz bewusst von seinem Verteidigungsminister weggedreht. Das Video wird hunderttausendfach geklickt.

WERBUNG

Während die Ukraine Erfolge ihrer Offensive gegen die russische Armee meldet, wirft das Video einer Zeremonie in Moskau Fragen auf. Auf vielen offiziellen Fotos ist nur Russlands Präsident Wladimir Putin beim Besuch eines Militärkrankenhauses in Moskau zusammen mit verletzten Soldaten zu sehen. Doch bei der Ehrung der Militärangehörigen, die im Krieg in der Ukraine im Einsatz verwundet wurden, war auch der russsische Verteidigungsminister Sergei Schoigu dabei. Aber Wladimir Putin zeigt seinem Minister offenbar die kalte Schulter.

Wie steht es nun um das Verhältnis des 70-jährigen Putin mit seinem zwei Jahre jüngeren Verteidigungsminister?

"Man muss kein Experte in Körpersprache sein"

Der in Kiew lebende Sicherheitsexperte Jimmy Rushton schreibt: "Man muss kein Experte in Körpersprache zu sein, um zu verstehen, was Putin aktuell über seinen Verteidigungsminister Sergei Schoigu denkt."

Business Ukraine Mag meint, die Szene gebe einen guten Eindruck davon, wie schlecht es derzeit um Russlands Invasion stehe.

Das Video der Szene geht in den sozialen Medien - nicht nur in der Ukraine - viral. Teilweise ist es mit Musik unterlegt. 

"Ich will Dich nicht mehr kennen"

Osteuropa-Experte Sergej Sumlenny erklärt, dass Putin seinen ehemaligen Taiga-Sauna-Kumpel ignoriere. Der Text des russischen Popsongs im Hintergrund laute: "Ich bin nicht glücklich mit dir, sprich mich nicht an, ich will dich nicht mehr kennen“.

Bisher galt der dienstälteste aller Verteidigungsminister Russlands, der seit 2012 im Amt ist, als ein enger Vertrauter Putins. 

"Es sieht so aus, als ob Prigoschin der nächste und letzte Verteidigungsminister Russlands sein wird", schreibt ein ehemaliger Infrastrukturminister der Ukraine, der das Video von Putin mit Schoigu ebenfalls teilt.

Allerdings tobt derzeit ein Streit zwischen Russlands Verteidigungsminister und dem Chef der Wagner-Gruppe Jewgeni Prigoschin um den Einsatz von Söldnern und Privatarmeen.

Schon lange keine gemeinsamen Ausflüge mehr

Vor der Corona-Pandemie verbrachten Putin und Schoigu oft Abenteuer-Urlaube zusammen oder es gab Fotos von gemeinsamen Aktivitäten in der freien Natur.

 Schoigu ist einer der sehr wenigen Putin-Vertrauten, die nicht - wie der Präsident selbst - aus St. Petersburg stammen. Der 68-jährige Verteidigungsminister kommt aus Tschadan in der russischen Teil-Republik Tuwa, die im südlichen Sibirien liegt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wo ist Russlands Vizegeneralstabschef Sergej Surowikin?

476 Tage Ukraine-Krieg: Kiew greift an, Putin trifft Militärblogger

Faktencheck: Kaufte Selenskyjs Frau einen Bugatti für 4 Millionen Euro?