EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Nach "Titan"-Implosion: Fachkundige fordern Regulierung für Tauchboote

Sollten Tauchboote zukünftig eine unabhängige Zertifizierung erhalten?
Sollten Tauchboote zukünftig eine unabhängige Zertifizierung erhalten? Copyright AP/OceanGate Expeditions
Copyright AP/OceanGate Expeditions
Von Juan Carlos De Santos Pascual
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Für die Erforschung der Tiefsee mit Unterseebooten gibt es nach Expert:innenansicht kaum Regeln oder Vorschriften.

WERBUNG

Die Implosion des Tauchboots "Titan" lässt die Frage nach der Sicherheit derartiger Gefährte in internationalen Gewässern aufkommen. Denn für die Erforschung der Tiefsee durch Unterseeboote gibt es nach Expertenansicht kaum Regeln oder Vorschriften.

Salvatore Mercogliano, Außerordentlicher Professor für Geschichte an der Campbell Universität und außerordentlicher Professor an der US Merchant Marine Academy erklärt:

"Wenn Sie in diesen Gewässern unterwegs sind, unterliegen die Schiffe normalerweise Regeln. Schiffe müssen in Häfen ein- und auslaufen. Sie müssen in Ländern registriert und klassifiziert sein. Für ein Tauchfahrzeug, das von der Heck eines Schiffes zu Wasser gelassen wird, gilt dies jedoch nicht. Und das ist die Grauzone, die Art von Unklarheit, in der OceanGate operiert hat".

Dass das Unternehmen das Tauchboot nicht unabhängig zertifizieren ließ, halten viele Fachkundige für rechtswidrig. Experte Thomas Schoenbaum zufolge hätte sich die Firma "Ocean Gate" an US-Recht halten müssen.

"In den USA gibt es ein Gesetz von 1993 über die Sicherheit von Passagierschiffen, das Vorschriften enthält. Und die wichtigste Vorschrift ist, dass das Tauchfahrzeug vor dem kommerziellen Abenteuer eine Sicherheitszertifizierung erhalten haben muss", sagt Jura-Professor Thomas Schoenbaum von der Universität Washington.

Fachleute fordern, internationale Vorschriften und unabhängige Stellen einzubeziehen, um Tauchboote zu zertifizieren.

"Wenn es entsprechende Klassifizierungsgesellschaften und Regeln gäbe, würde man diese Tauchfahrzeuge sehr viel gründlicher überprüfen", meint Mercogliano weiter und Schoenbaum fügt hinzu: "Eine unabhängige Klassifizierungsgesellschaft, die das Gefährt prüft und im Voraus feststellt, ob es Passagiere befördern darf. Sie hätten eine Sicherheitsuntersuchung durchführen müssen, einschließlich der Metallermüdung."

Zuletzt waren Vorwürfe laut geworden, dass die Entwickler und Betreiber des Tauchboots anerkannte Standards umgangen und Warnungen missachtet hatten.

Journalist • Juan Carlos De Santos Pascual

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tauchboot "Titan": Trümmerteile mit menschlichen Überresten geborgen

Mit Datteln belegt! Pizza-Vorgänger auf antikem Gemälde entdeckt

US-Präsidentensohn Hunter Biden des illegalen Waffenbesitzes schuldig gesprochen