EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Selenskyj dämpft Hoffnung auf schnelle Gebietsgewinne

Raketenangriff auf russische Stellungen in Bachmut, Donezk
Raketenangriff auf russische Stellungen in Bachmut, Donezk Copyright Roman Chop/AP
Copyright Roman Chop/AP
Von Euronews mit dpa, AP
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ukrainische Truppen haben in der Region um Melitopol 1,7 Kilometer Gebiete zurück erobern können.

WERBUNG

Ukrainische Truppen haben in der Region um Melitopol 1,7 Kilometer Gebiete zurück erobern können, wie ein Vertreter der ukrainischen Nationalgarde mitteilte. Insgesamt sind die Geländegewinne der ukrainischen Seite gering.

Wie Washington und Kiew bestätigten, hat die Ukraine inzwischen Streumunition erhalten, ein umstrittener Schritt; der einigen Fachkundigen zufolge helfen könnte, die russischen Verteidigungslinien zu durchbrechen.

Die ukrainischen Streitkräfte hatten Anfang Juni im Süden mit ihrer Offensive zur Rückeroberung von Gebieten begonnen.

Auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj dämpfte die Hoffnungen auf schnelle Gebietsgewinne:

"Wir müssen alle ganz klar verstehen - so klar wie möglich -, dass die russischen Streitkräfte in unseren südlichen und östlichen Gebieten alles tun, um unsere Kämpfer aufzuhalten. Und selbst tausend Meter Vormarsch, über jeden Erfolg unserer Kampfbrigaden sollten wir dankbar sein."

Das belarussische Staatsfernsehen veröffentlichte ein Video, dass die Wagner-Söldner in einem Lager 100 Kilometer südöstlich von Minsk zeigen soll. Dort würden die Männer der Truppe belarussische Soldaten in einer Reihe militärischer Disziplinen ausbilden. In dem Video heißt es, sie "geben ihre Kampferfahrung an Wehrpflichtige der Territorialen Verteidigung weiter". Viele der Wagner-Söldner hatten nach dem gescheiterten Putsch ihr Lager in Belarus aufgeschlagen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Kritik unerwünscht: Selenskyj beruft Botschafter in London ab

Jetzt droht Putin mit Streubomben - Eskaliert der Konflikt um geächtete Munition?

Pentagon erlaubt Ukraine Einsatz von US-Waffen gegen Ziele im russischen Hinterland