EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Überflutungen in Griechenland: Großangelegte Rettungseinsätze laufen weiter

Eine Rettungskraft trägt ein Kind
Eine Rettungskraft trägt ein Kind Copyright Vaggelis Kousioras/AP Photo
Copyright Vaggelis Kousioras/AP Photo
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Sturmtief "Daniel" ist abgezogen - jetzt treten die gewaltigen Schäden in Mittelgriechenland erst zu Tage. Immer noch werden Menschen unter extremen Schwierigkeiten gerettet, die Zahl der Todesopfer steigt.

WERBUNG

In den überfluteten Gebieten in Mittelgriechenland sind am Freitag Hunderte Menschen aus Dörfern gerettet worden.

Sie waren wegen der Wassermassen tagelang von der Umgebung abgeschnitten. Vor allem viele ältere und kranke Menschen, wurden mit Hubschraubern in Sicherheit gebracht.

Feuerwehrmann Grigoris Mitrakos erklärte, dass die Menschen schon am Nachmittag aufbrechen sollen, was sie nicht getan hätten. "Sie haben nicht mit so viel Wasser gerechnet, sie saßen in der Falle". Man werde jedoch unsere Bemühungen fortsetzen, die Menschen aus ihren Häusern zu holen.

Laut Medienberichten sind in den vergangenen Tagen insgesamt mehr als 2000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Die Zahl der Toten stieg mittlerweile auf sieben. Viele Menschen werden noch vermisst.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hochwasser in Russland und Kasachstan: Über 100.000 Menschen evakuiert

Tödliche Überschwemmungen in Griechenland, Bulgarien und der Türkei

Land unter: Griechenland leidet noch immer unter Folgen der Flutkatastrophe