EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Vor der Wahl in Polen: Fernsehdebatte enttäuscht Publikum

Polen im Wahlkampf: am kommenden Sonntag stehen Parlamentswahlen an
Polen im Wahlkampf: am kommenden Sonntag stehen Parlamentswahlen an Copyright Czarek Sokolowski/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Copyright Czarek Sokolowski/Copyright 2023 The AP. All rights reserved
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Oppositionsführer Donald Tusk, Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und andere Kandidat:innen beantworteten in der Sendung Fragen der Moderator:innen - in einer Minute.

WERBUNG

Polens mit Spannung erwartete Wahldebatte war nicht ganz das, was die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet hatten: Das Format der Sendung im staatlichen Fernsehen TVP nahm den Kandidat:innen die Möglichkeit einer sinnvollen Diskussion.

Oppositionsführer Donald Tusk, Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und andere Kandidat:innen beantworteten stattdessen Fragen der Moderator:innen - in einer Minute. 

Zur Sprache kamen Themen wie Einwanderung, Wirtschaft und Renten, aber die Reaktion der Fernsehzuschauer im Anschluss war verhalten. Die Zeit sei zu knapp bemessen gewesen, um wirklich etwas zu erfahren.

Polen wird seit 2015 von der nationalkonservativen Partei "Recht und Gerechtigkeit" (PiS) regiert. Mit dem Ausbau des Sozialstaats hat sich die Partei die Zustimmung vieler Bürgerinnen und Bürger gesichert. Bei der Parlamentswahl am 15. Oktober könnte sie ein drittes Mal gewinnen.

Kritiker:innen warnen jedoch vor einer zunehmend autoritären Regierung. Die PiS kontrolliert die Justiz, die Zentralbank, den nationalen Rundfunkrat, die öffentlich-rechtlichen Medien und viele Konzerne mit Staatsbeteiligung.

Das Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit (ECPMF) warnte in einer neuen Studie, dass die Pressefreiheit in Polen "am Scheideweg" stehe. Die öffentlich-rechtlichen Medien hätten sich vollständig in einen Propaganda-Instrument der PiS verwandelt, sie dienten auch der Verunglimpfung der politischen Gegner. 

Als kürzlich bis zu einer Million Oppositionsanhänger in Warschau gegen die Regierung demonstrierten, hatte der Sender TVP ein anderes Thema für die Hauptnachrichten: die Wahlkampfveranstaltung der PiS im schlesischen Kattowitz.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Wahlen in Polen Weichenstellung für Europa

Zwei hochrangige polnische Kommandeure reichen Rücktritt ein

Wahl am Sonntag: Fast die Hälfte aller Polen sind noch unentschlossen