Vergewaltigungsvorwurf gegen Eric Adams, Bürgermeister von New York

Eric Adams, Bürgermeister von New York City
Eric Adams, Bürgermeister von New York City Copyright ANGELA WEISS/AFP or licensors
Von Euronews mit AFP, AP
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Klägerin sagt, im Jahr 1993 Opfer eines Sexualdelikts geworden sein. Der Täter sei der heutige Bürgermeister von New York. Dieser sagt, er kenne die Frau nicht.

WERBUNG

Gegen den Bürgermeister von New York, Eric Adams, wird wegen eines Sexualdelikts ermittelt. Er soll im Jahr 1993 eine Frau vergewaltigt haben, als er Polizist war. Die Klägerin habe vor 30 Jahren mit Adams zusammengearbeitet, berichten US-Medien. Er habe sie auch gemobbt und die Atmosphäre am Arbeitsplatz unerträglich gemacht.

Die Klage sieht eine Entschädigung von 5 Millionen Dollar vor. 

Eric Adams sagte, er kenne die Klägerin nicht und was ihm vorgeworfen werde, sei nie passiert. Gegen den Bürgermeister von New York ermittelt das FBI bereits wegen Machtmissbrauch während seiner Kampagne im Jahr 2021. In diesem Zusammenhang wurden seine Telefone beschlagnahmt.

Was die Klage gegen Adams wegen sexueller Gewalt angeht, so berichtet die Zeitung New York Post, aus Gerichtsakten gehe hervor, dass Adams‘ Anklägerin zuvor eine Klage gegen die Schulbehörde von Miami eingereicht hatte, die 2010 abgewiesen wurde und im selben Jahr versuchte, American Airlines zu verklagen, den Prozess jedoch verlor. Auch eine Klage, die sie 2022 gegen ein Casino in Florida eingereicht hatte, wurde von einem Richter abgewiesen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EU-Treffen in Pamplona: Was bedeutet Einwilligung zum Sexakt

Drogen im Champagner: Senator in Paris unter Vergewaltigungsverdacht

Amtseid am Times Square: Eric Adams ist neuer Bürgermeister von New York