Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kurz erklärt: Baum oder Maschine, wer saugt mehr CO2 aus der Atmosphäre?

euronews_icons_loading
Kurz erklärt: Baum oder Maschine, wer saugt mehr CO2 aus der Atmosphäre?
Copyright  euronews
Von Euronews

Wenn wir die globale Erwärmung verlangsamen wollen, müssen wir nach Ansicht der Wissenschaftler Milliarden Tonnen CO2 aus der Atmosphäre entfernen.

Wie machen wir das? Bäume pflanzen oder Maschinen einsetzen? Beginnen wir mit den Maschinen.

Eine Anlage von dem Schweizer Unternehmen ClimeWorks mutet ein wenig an, wie aus einem Science-Fiction-Film. Sie saugt buchstäblich CO2 aus der Atmosphäre und steht in Island. Sie nutzt erneuerbare geothermische Energie. Das CO2 wird in den Boden gepumpt und wird dort schließlich zu Gestein.

Die neue Technologie ist noch sehr teuer

Diese neue Technologie ist teuer. Diese Demonstrationsanlage hat 10 Millionen Euro gekostet und kann 4.000 Tonnen CO2 pro Jahr binden. Das sind 2500 Euro pro Tonne. Aber es gibt viel Unterstützung aus Politik und Wirtschaft, und bei einer Ausweitung der Anlage könnte der Preis auf 150 Euro pro Tonne sinken.

Viele Umweltschützer lehnen die industrielle Kohlenstoffbindung ab und sagen, wir sollten einfach Bäume pflanzen - natürliche Kohlenstoffbindungsmaschinen also. Aber man braucht wirklich eine Menge davon, um unsere Emissionen auszugleichen.

Jeder müsste 5 bis 7 Bäume pro Jahr pflanzen

Ein durchschnittlicher Baum bindet etwa eine Tonne CO2, und ein durchschnittlicher Europäer stößt pro Jahr fünf bis sieben Tonnen CO2 aus. Jeder Mensch müsste also für den Rest Ihres Lebens jedes Jahr fünf bis sieben Bäume pflanzen, um seine Emissionen auszugleichen.

Haben wir überhaupt genug Land für diese Bäume? Nicht wirklich, nicht, wenn wir auch noch Nahrungsmittel anbauen wollen.

Bäume sind großartige Verbündete, aber nur eine zusätzliche Maßnahme

Selbst die, die sich für eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft einsetzen, sagen, dass das Pflanzen von Bäumen als eine zusätzliche Maßnahme betrachtet werden sollte, wenn CO2-Reduzierung maximiert wurde. So wie Diego Florian vom italienischen Forstverband FSC.

"Wenn wir alle Möglichkeiten zur Emissionsreduzierung und -begrenzung ausgeschöpft haben, sind Bäume ein großartiger Verbündeter", so der Forstfachmann. 

Wir brauchen also sowohl Bäume als auch Maschinen, aber vor allem müssen wir den Energiebedarf senken und auf sauberen Strom umsteigen.

***