EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Hitzewellen als "Neues Normal" - Sevilla führt Warnsystem ein

Ein Mann erfrischt sich an einem Brunnen in Sevilla, Spanien, 27. April 2023.
Ein Mann erfrischt sich an einem Brunnen in Sevilla, Spanien, 27. April 2023. Copyright AP Photo
Copyright AP Photo
Von Nichola DauntonLottie Limb mit Reuters
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Die südspanische Stadt Sevilla hat zum zweiten Mal in ihrer Geschichte ein extremes Hitzeereignis gemeldet. "Yago" erreichte diese Woche mit Temperaturen von über 40 °C am 26. Juni Warnstufe 3, die höchste des Systems.

WERBUNG

Diese Hitzewelle stellt eine ernste Gefahr für die Gesundheit der Einwohner Sevillas dar, warnen proMETEO und die Stadt. Sevilla hat einen Leitfaden für die Einwohner herausgegeben, damit sich insbesondere die am meisten gefährdeten Personen vorbereiten und Vorkehrungen treffen können.

Warum gibt Sevilla seinen Hitzewellen einen Namen?

Sevilla ist die erste Stadt der Welt, die im Juli 2022 damit begann, Hitzewellen zu benennen und zu klassifizieren - mit der Hitzewelle "Zoe", als Spanien die früheste Hitzewelle seit 40 Jahren erlebte.

Die in Andalusien gelegene Stadt ist einer der heißesten Orte Spaniens - und ein sehr beliebtes Touristenziel.

"Wir sind die erste Stadt der Welt, die Schritte unternimmt, um zu planen und Maßnahmen zu ergreifen, wenn ein solches Wetterereignis eintritt."

Juan Espadas, Bürgermeister von Sevilla

CRISTINA QUICLER/AFP or licensors
Ein Straßenthermometer zeigt 47 Grad Celsius während einer Hitzewelle in Sevilla am 13. Juni 2022CRISTINA QUICLER/AFP or licensors

Das Pilotprojekt wurde vom Adrienne Arsht-Rockefeller Foundation Resilience Center - einer Denkfabrik, die Lösungen für Klimarisiken entwickelt - in Zusammenarbeit mit der Universität von Sevilla und der Stadt entwickelt. Es umfasst drei Kategorien und warnt die Bevölkerung bis zu fünf Tage vor einem Hitzeereignis.

Hitzewellen, die als Ereignisse der Kategorie 2 oder 3 eingestuft werden, werden in umgekehrter alphabetischer Reihenfolge benannt. Die ersten fünf heißen Zoe, Yago, Xenia, Wenceslao und Vega - Namen, die den Sevillanern angesichts der steigenden Temperaturen sicher bald vertraut sein werden.

Warum Namen für Hitzewellen und Stürme?

Ein wichtiger Grundgedanke hinter proMETEO Sevilla ist die Verknüpfung von Wettervorhersagen mit Gesundheitswarnungen.

"Diese neue Methode soll das Bewusstsein für die tödlichen Auswirkungen des Klimawandels schärfen und letztlich Leben retten"

Kathy Baughman McLeod, Direktorin Arsht-Rock

Jede der drei Kategorien wird eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen und -strategien auslösen, wie z. B. die Öffnung von Schwimmbädern und Wasserparks in der Stadt oder die Aktivierung von Gesundheitshelfern, die sich um Ältere und andere gefährdete Personen kümmern.

Die Benennung von Hitzewellen verdeutlicht auch eine wichtige Tatsache: Es handelt sich nicht mehr um "außergewöhnliche" Wetterereignisse.

In den USA haben Stürme seit den 50ern offiziell Namen

Während die Menschen Stürmen, Tornados und Hurrikans schon seit Jahrhunderten Namen geben, hat das US National Hurricane Center erst in den 1950er Jahren damit begonnen, tropische Wirbelstürme offiziell zu benennen.

Diese Praxis ist vor allem dann sinnvoll, wenn zwei Stürme gleichzeitig auftreten, und soll das Bewusstsein für die bevorstehenden Wettersysteme schärfen und die Vorbereitung darauf erleichtern.

AFP
Die Waldbrandgefahr steigt durch hohe Temperaturen und TrockenheitAFP

Wo sonst wird über Namen für Hitzewellen nachgedacht?

Auch der US-Bundesstaat Kalifornien führt neue Gesetze zur Benennung von Hitzewellen ein, nachdem die rekordverdächtige Dürre von 2022 in ein drittes Jahr geht. Der westliche Bundesstaat erlebte 2021 den heißesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen, gefolgt vom trockensten Jahresbeginn in der Geschichte.

Nach Angaben des Nationalen Wetterdienstes sind hitzebedingte Todesfälle inzwischen die größte wetterbedingte Todesursache in den USA. Sie sind jedes Jahr für mehr Todesfälle verantwortlich - mehr als jede andere extreme Wetterlage, einschließlich Überschwemmungen, Wirbelstürmen und Tornados.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Folgen des Klimawandels verändern den Weinanbau

21 EU-Mitgliedstaaten: Kommission soll Wasserwirtschaft als "oberste Priorität" behandeln

Wann endet die Hitzewelle in Europa? Experten prognostizieren Enddatum und mögliche Stürme danach