Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Wunderbares Geschenk": Emma Stone über Zusammenarbeit mit Yorgos Lanthimos

euronews_icons_loading
Ausschnitt aus Yorgos Lanthimos' neuem Film "Bleat"
Ausschnitt aus Yorgos Lanthimos' neuem Film "Bleat"   -   Copyright  Euronews
Von Euronews

Er wurde mit Spannung erwartet: der neue Film "Bleat" des griechischen Regisseurs Yorgos Lanthimos, der nun in der griechischen Nationaloper uraufgeführt wird. Der Stummfilm, in dem die US-amerikanische Schauspielerin Emma Stone die Hauptrolle spielt, entstand im Febuar 2020 auf der griechischen Insel Tinos.

Für die Oscar-prämierte Schauspielerin ist es nicht die erste Zusammenarbeit mit Lanthimos - sie hat bereits in seinem Historienfilm "The Favorite" mitgespielt.

"Es ist ein großartiges Geschenk zusammen mit Yorgos zu arbeiten, ich kann mich seinem Prozess hingeben und muss nicht wirklich an etwas denken. Es ist sogar besser, wenn ich an nichts denke. Und dann war das Lesen einfach so aufregend...Anders als alles, was ich je zuvor gemacht habe. Ich hatte die Möglichkeit, zum ersten Mal nach Athen zu reisen, nach Tinos. Ich wollte das sofort machen.Und ist das das Künstlerischste, was ich je gemacht habe?...ich denke ja", so die Schauspielerin.

Es ist ein Film über Leben und Tod, sexuelles Verlangen und Einsamkeit in einer wilden Landschaft. Im Zentrum der Handlung steht eine junge Witwe, die um ihren verstorbenen Mann trauert, diesen aber nach einem Moment der Ekstase wieder zum Leben erweckt.

"Als ich auf der Insel war, habe ich mir Gedanken zu dem Film gemacht. Die Landschaft, die Tiere, die Umgebung waren eine Inspiration für die Geschichte. Es hat mich schon immer interessiert, etwas Bukolisches zu machen. Aber es sollte etwas Zeitgemäßes in diesem Zusammenhang sein. Nach und nach habe ich solche Elemente gefunden und sie zu einer Geschichte verarbeitet", so Lanthimos.

In der Nationaloper Athen wird die Aufführung mit Orchesterbegleitung in dieser Woche insgesamt dreimal zu sehen sein.