EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Das peruanische Central zum besten Restaurant der Welt gekürt

Central in Lima ist das neue beste Restaurant der Welt David_Holbrook_Photograhy
Central in Lima ist das neue beste Restaurant der Welt David_Holbrook_Photograhy Copyright David_Holbrook_Photograhy / World's best restaurants
Copyright David_Holbrook_Photograhy / World's best restaurants
Von Julie Van Ossel
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das peruanische Restaurant Central der Küchenchefs Virgilio Martínez und Pia Leon wurde am Dienstagabend im Rahmen des einflussreichen Rankings der 50 besten Restaurants zum besten Restaurant der Welt 2023 gekürt.

WERBUNG

Das Restaurant in Lima, das von den Köchen Virgilio Martínez und Pia Leon geführt wird, löst das dänische Geranium ab.

Das Restaurant in Lima wurde für seine Küche ausgezeichnet, die "die Vielfalt der Zutaten" sowie "die Geschichte und Traditionen" Perus zelebriert, so die 50 Best, die ihre Preisverleihung dieses Jahr in Valencia, Spanien, abhielten.

"Wir danken allen Menschen, die uns auf unterschiedliche Weise im Leben des CENTRAL begleitet haben und die zu verschiedenen Zeiten seit der Eröffnung Teil dieses Weges waren", erklärten die Besitzer des Restaurants in den sozialen Medien.

"Wir repräsentieren ein Territorium, eine Vielfalt und eine Kultur", erklärte Martinez, der darauf hinwies, dass die Auszeichnung für Peru und Lateinamerika wichtig ist, da sie der Gastronomie, der Kultur und der Kunst des Landes Sichtbarkeit verleiht.

Das Gastgeberland des Preises, Spanien, hat bei der Ausgabe 2023 gut abgeschnitten. Der zweite Platz ging an das Restaurant Disfrutar in Barcelona, dessen Küche von den Köchen Oriol Castro, Eduard Xatruch und Mateu Casañas geleitet wird. Auf Disfrutar folgten zwei weitere spanische Restaurants: das Madrider Diverxo (3.) und das baskische Asador Etxebarri (4.).

Auch zwei Restaurants aus Deutschland schafften es unter die Top 50: Tim Raue landete mit seinem und Marie-Anne Wilds „Restaurant Tim Raue“ in Berlin-Kreuzberg auf Platz 40. Zum achten Mal in Folge ist Raue auf der Liste vertreten - im vergangenen Jahr war er mit Platz 37 geehrt worden.

Vier französische Restaurants haben es in diesem Jahr in die Top 50 geschafft, im letzten Jahr waren es noch drei: Table von Bruno Verjus, ein Newcomer auf Platz 10, Septime von Bertrand Grébaud (24.), Plénitude von Arnaud Donckele (36.) und La Grenouillère von Alexandre Gauthier (48.).

Fernando Llano/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.
Chefköchin Elena Reygadas gewann den Preis "The World's Best Female Chef 2023"Fernando Llano/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

Vor einigen Wochen wurde Elena Reygadas, Inhaberin und Küchenchefin von Rosetta, einem Restaurant und einer Bäckerei in ihrer Heimatstadt Mexiko-Stadt, von The World's 50 Best Restaurants zur besten Köchin der Welt im Jahr 2023 gekürt.

Die Rangliste der 50 Besten wird seit 2002 von 1.080 unabhängigen Experten (Köche, Fachjournalisten, Restaurantbesitzer usw.) unter der Schirmherrschaft des britischen Restaurant-Magazins der William Reed Press Group vergeben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Notstand in Peru nach Vulkanausbruch ausgerufen

In Deutschland zur EM24? Das sollten Sie in jedem Austragungsort essen

Spanien an der Spitze: Das sind die 50 besten Restaurants der Welt