Abschlag in Türkiye: Belek, ein Paradies für Golfer

Golfer können in Belek das ganze Jahr über auf Plätzen spielen, die einen weiten Blick auf das Taurusgebirge bieten.
Golfer können in Belek das ganze Jahr über auf Plätzen spielen, die einen weiten Blick auf das Taurusgebirge bieten. Copyright GoTürkiye
Von Euronews
Diesen Artikel teilen
Diesen Artikel teilenClose Button

Belek an der südlichen Mittelmeerküste der Türkei ist ein erstklassiges Reiseziel für Golfer, bekannt für sein ideales Wetter und seine erstklassigen Plätze.

WERBUNG

1994 wurde in Belek an der südlichen Mittelmeerküste der National Golf Club Türkiye eröffnet, der erste Golfplatz der Region.  Zum ersten Mal Golf gespielt wurde aber bereits zu Zeiten des Osmanischen Reiches. 

Der Platz wurde von den ehemaligen PGA- und European-Tour-Professionals David Feherty und David Jones entworfen und war der erste, auf dem jemals ein internationales Profiturnier in der Türkei ausgetragen wurde.

Knapp als 30 Jahre später hat sich Belek als eines der besten Golfziele der Welt etabliert. Der Platz ist von Eukalyptus- und Kiefernwäldern umgeben und auf einer Fläche von 100 Hektar mit Seen durchsetzt.

Jährlich finden hier mehr als 50 Turniere statt, darunter die Turkish Airlines Challenge und die Turkish Airlines Open.

Heute beherbergt er mehrere PGA-Tour-Anlagen von Weltrang, darunter solche, die von den Legenden des Golfsports Nick Faldo und Colin Montgomerie entworfen wurden, und bietet eine Auswahl von 17 verschiedenen 18-Loch-Meisterschaftsplätzen, zwei Links-Plätzen und 16 Waldplätzen.

Was macht Belek zu einem Paradies für Golfer?

Das Klima trägt sicher dazu bei - man kann das ganze Jahr über spielen, bei Durchschnittstemperaturen von 24°C und mehr als 300 Tagen garantiertem Sonnenschein.

Außerdem ist der Ort nur 35 Autominuten vom Flughafen Antalya entfernt und voller Luxushotels, so dass keine wertvolle Zeit auf dem Platz verloren geht, wenn Sie von Ihrer Unterkunft aus anreisen, und Sie können noch am selben Tag spielen, an dem Sie ankommen oder nach Hause fliegen. Und dann ist da noch die Umgebung: Die Golfplätze von Belek liegen zwischen den Bergen und dem Meer und beherbergen eine reiche Vielfalt an Wildtieren, insbesondere Vögel.

Die Anlagen sind von Weltklasse und bieten modernste Übungseinrichtungen und Unterricht mit PGA-zertifizierten Lehrern, was Belek zu einem idealen Ort für Anfänger und Experten gleichermaßen macht. Auch die Auswahl an Golfclubs spiegelt die Attraktivität der Region wider, für jeden Urlaubstag gibt es einen anderen Platz zur Wahl. Am Meer können Sie auf dem legendären Aspendos Course in Belek spielen, während die Flutlichtanlagen des Montgomerie Maxx Royal und des Carya Golf Club die Möglichkeit bieten, auch nach Sonnenuntergang zu spielen.

AP/AP
Zu den Golflegenden, die in Belek gespielt haben, gehört Tiger Woods, hier im Jahr 2012 beim World Golf Final.AP/AP

In Belek findet sich auch die einzige TrackMan-Anlage in Europa, die im Gloria Golf Club untergebracht ist. Mit dieser Technologie können Golfer die Entfernung, Höhe und Geschwindigkeit ihres Balls verfolgen.

Auch die Golfer in Belek befinden sich in angesehener Gesellschaft. Justin Rose, Sergio Garcia, Rory Mcllroy und Tiger Woods haben hier bereits gespielt.

Bei den Turkish Airlines Open 2013 war Woods der erste, der einen Golfball von Asien nach Europa schlug, indem er von der Bosporus-Brücke aus abschlug, bevor er nach Belek flog, um das allererste European-Tour-Event in der Türkei zu leiten.

Top-Resorts

Eines der ältesten Golfresorts in Belek, das Kempinski Hotel The Dome, ist nach wie vor eines der beliebtesten. Sein PGA Sultan Course hat 18 Löcher über 6.411 Meter (Par 71), während der Pasha Course 18 Löcher über 5.731 Meter (Par 72) umfasst.

Der Old Course bietet 18 Löcher über 6.411 Meter (Par 72) und der New Course 18 Löcher über 6.523 Meter (Par 72), während der Verde Course 9 Löcher über 2.923 Meter (Par 35) umfasst.

Der Montgomerie Maxx Royal Golf Club & Resort wurde von dem legendären schottischen Golfer Colin Montgomerie entworfen. Der 18-Loch-Platz mit einer Länge von 6.486 Metern (Par 72) ist einer der schwierigsten in der Region und einer derjenigen, die auch ein Nachtgolf-Erlebnis bieten.

GoTürkiye
Die Flutlichtanlage des Montgomerie Maxx Royal und des Carya Golf Club bietet die Möglichkeit, nach Sonnenuntergang zu spielen.GoTürkiye

Der 18-Loch-Platz des Robinson Nobilis Golf Club & Resort (über 6.257 Meter, Par 72) wurde 1998 von Dave Thomas entworfen, als die Türkei gerade begann, sich in der Welt des Golfsports einen Namen zu machen. Der Lykia Links Golf Club & Resort war einer der ersten Plätze, die im südlichen Mittelmeerraum gebaut wurden. Er wurde vom renommierten amerikanischen Golfarchitekten Perry Dye entworfen und bietet 18 Löcher über 6.950 Meter (Par 73).

Spaß für die ganze Familie

Entscheidend aber könnte sein, was man in Belek außer golfen noch tun kann... wie jeder mit einer "Golfwitwe" oder Familie wohl bestätigen wird.

Neben den Stränden, den luxuriösen Resorts und den berühmten Thermalbädern und Hamams der Region werden auch Wassersport und Kinderclubs angeboten.

Im nahe gelegenen Archäologiemuseum von Antalya sind Artefakte aus den antiken Städten Side, Aspendos und Perge ausgestellt. Zu den archäologischen Stätten in der Umgebung gehören das römische antike Theater von Aspendos, die antike Stadt Perge und der Apollo-Tempel.  Im antiken Theater von Aspendos finden jedes Jahr im August und September das internationale Opern- und Ballettfestival von Aspendos statt.

WERBUNG

Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, kann eine Jeep-Safari unternehmen, im Köprülü-Canyon-Nationalpark River raften, den Kurşunlu-Wasserfall besuchen, auf einer Wanderung die antiken Städte Lykien und Pisidien besichtigen oder eine botanische Tour in den Bergen Tahtalı, Kemer, Çıralı und Kaş genießen.

Diesen Artikel teilen

Zum selben Thema

Bolivien: Zwei indigene Frauen mischen Golf-Turnier auf

Saudi-Milliarden spalten die Golfszene