Palmsonntag in Jerusalem

Video. Die Karwoche und Ostern im Heiligen Land: Palmsonntag in Jerusalem

In diesem Jahr sind einige Reisende zurück im Heiligen Land, um den Palmsonntag oder die Osterferien in Jerusalem zu verbringen.

In diesem Jahr sind einige Reisende zurück im Heiligen Land, um den Palmsonntag oder die Osterferien in Jerusalem zu verbringen.

Der 18-jährige Kaden kommt aus Kanada, er sagt: "Es ist beeindruckend, hier durch die Straßen zu gehen, auch wenn es nicht die ursprünglichen Straßen sind, die Tatsache, dass wir dies mit allen anderen feiern können und uns einfach darauf, dass der Mensch - Jesus - hierher kam, wir ihn feiern können, und wir alle dafür vereint sind, ihn anbeten und die Palmzweige schwenken, das ist beeindruckend."

John kommt aus England, er ist Rechtsanwalt und studiert Theologie, um sich zum anglikanischen Priester ausbilden zu lassen - im Alter von 51 Jahren. Er erklärt, der Palmsonntag sei ein besonderer Tag für alle Christen - der Beginn der Karwoche: "Es ist besonders wichtig für uns, heute hier in Jerusalem zu sein, weil dies der Ort ist, an dem Jesus auf einem Esel einzog, und es war der Beginn einer sehr wichtigen Woche, die mit seinem Tod und seiner Auferstehung enden sollte."

Evelyn führt Touristengruppen durch das Heilige Land, sie lebt seit 2009 im Nahen Osten und kommt aus Guatemala: "Die Bedeutung dieses Tages ist enorm, denn wir sind Christen und wir wollen allen zeigen, dass wir hier sind und dass wir nach 2.000 Jahren denselben Tag feiern, dieselbe Prozession, und die Anwesenheit von uns allen ist heute sehr wichtig."

In den vergangenen Monaten war die Gewalt zwischen Israels Sicherheitskräften und Palästinensern immer wieder aufgeflammt. Die rechtsgerichtete - teils rechtsextreme - Regierung von Benjamin Netanjahu trägt nicht zur Beruhigung der Lage bei - ganz im Gegenteil.